suchen
Ausgabe 04/2018

Keine Revolution

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

Ein Reigen an Neuheiten stand auch 2018 in Genf, die Messe zeigte aber vor allem: Der Verbrenner ist noch lange nicht tot.

_ Wer die aktuelle Diskussion um Dieselfahrverbote, Stickoxide oder Feinstaub verfolgt, der erwartet von einer automobilen Leitmesse wie dem Genfer Salon vor allem eines: E-Mobile wohin das Auge reicht. Dem war Anfang März am Lac Léman aber keinesfalls so. Natürlich - alle Hersteller sind dabei, wenn es um alternative Antriebe geht. In Genf standen sie aber nicht bei jedem Hersteller gleichermaßen im Fokus.

Klar, Toyota trumpft mit den - leistungsgesteigerten - Hybridvarianten des Auris auf, Hyundai mit dem Brennstoffzellenmodell Nexo, Jaguar mit dem neuen E-Mobil I-Pace, Volvo mit dem Polestar 1 oder VW mit der Studie der elektrisch angetriebenen Businesslimousine I.D. Vizzion.

Alles in allem aber war Genf 2018 wieder eine Leistungsschau der konventionellen Verbrenner und, wie es sich für den noblen Genfer See gehört, einer ordentlichen Portion Luxus. Dafür stehen Modelle wie der Mercedes-AMG GT Viertürer, das Range Rover SV Coupé oder der Lamborghini Urus.

Ehrlicherweise ist auch zu sagen: Die Businessklasse kam bei all dem Glamour nicht zu kurz. Audi brachte den neuen A6 mit in die Schweiz, Kia den Kombi des neuen Ceed und Peugeot die Neuauflage seines Mittelklässlers 508. Bodenständiger sind die neuen Citroën Berlingo und Peugeot Rifter oder der neue Mittelklasse-Kombi Volvo V60, der mit steilerem Heck deutlich praktischer sein soll als sein Vorgänger.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Autosalon Genf:





Fotos & Videos zum Thema Autosalon Genf

img

Arcfox GT/ECF

img

Ssangyong Korando (2020)

img

Pininfarina Battista

img

Kia Imagine Concept

img

Elektroauto-Konzept FEV Sven

img

Mitsubishi Engelberg Tourer


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Fahrbericht BMW 330e Plug-in-Hybrid

Sparsam, aber nicht spaßarm

BMW erweitert das 3er-Angebot und schiebt mit dem 330e einen Plug-in-Hybrid nach. Der stromert bis zu 66 Kilometer und sorgt mit Extra-Schub für Fahrspaß.


img
Flottenbetreiber Nextmove

Tesla storniert Fünf-Millionen-Euro-Bestellung

Die Elektroauto-Vermietung Nextmove wollte 100 Tesla Model 3 anschaffen. Doch der E-Auto-Bauer hat den größten Teil der Bestellung storniert. Nun macht Nextmove...


img
Nachhaltigkeit

Carglass mit BVF-Umweltaudit zertifiziert

Carglass hat das BVF-Umweltaudit genutzt, um Umwelt- und Nachhaltigkeitskriterien im eigenen Unternehmen prüfen zu lassen. Mit Erfolg, wie das Zertifikat für nachhaltiges...


img
Berlin

Diesel-Fahrverbote voraussichtlich im Oktober

Die für Berlin im Juli beschlossenen Diesel-Fahrverbote für Autos und Lkw bis einschließlich Euro 5 sollen Anfang Oktober greifen. Betroffen sind acht Straßenabschnitte...


img
Mercedes-Benz GLB

Preise stehen fest

Dem Kompakt-SUV GLA stellt Mercedes ein größeres und optional siebensitziges Schwestermodell namens GLB zur Seite. Das geräumigere Interieur hat allerdings seinen...