suchen
Ausgabe 04/2018

Keine Revolution

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

Ein Reigen an Neuheiten stand auch 2018 in Genf, die Messe zeigte aber vor allem: Der Verbrenner ist noch lange nicht tot.

_ Wer die aktuelle Diskussion um Dieselfahrverbote, Stickoxide oder Feinstaub verfolgt, der erwartet von einer automobilen Leitmesse wie dem Genfer Salon vor allem eines: E-Mobile wohin das Auge reicht. Dem war Anfang März am Lac Léman aber keinesfalls so. Natürlich - alle Hersteller sind dabei, wenn es um alternative Antriebe geht. In Genf standen sie aber nicht bei jedem Hersteller gleichermaßen im Fokus.

Klar, Toyota trumpft mit den - leistungsgesteigerten - Hybridvarianten des Auris auf, Hyundai mit dem Brennstoffzellenmodell Nexo, Jaguar mit dem neuen E-Mobil I-Pace, Volvo mit dem Polestar 1 oder VW mit der Studie der elektrisch angetriebenen Businesslimousine I.D. Vizzion.

Alles in allem aber war Genf 2018 wieder eine Leistungsschau der konventionellen Verbrenner und, wie es sich für den noblen Genfer See gehört, einer ordentlichen Portion Luxus. Dafür stehen Modelle wie der Mercedes-AMG GT Viertürer, das Range Rover SV Coupé oder der Lamborghini Urus.

Ehrlicherweise ist auch zu sagen: Die Businessklasse kam bei all dem Glamour nicht zu kurz. Audi brachte den neuen A6 mit in die Schweiz, Kia den Kombi des neuen Ceed und Peugeot die Neuauflage seines Mittelklässlers 508. Bodenständiger sind die neuen Citroën Berlingo und Peugeot Rifter oder der neue Mittelklasse-Kombi Volvo V60, der mit steilerem Heck deutlich praktischer sein soll als sein Vorgänger.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Autosalon Genf:





Fotos & Videos zum Thema Autosalon Genf

img

Hyundai i30 Facelift (2021)

img

Das wären die Genf-Highlights 2020 gewesen

img

DS 9

img

VW Touareg R

img

Polestar Precept

img

Renault Twingo Z.E.


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kein Länder-Beschluss zu Raser-Strafen

Hängepartie geht weiter

Seit Wochen gibt es Streit darüber, wie hoch die Strafen fürs Rasen ausfallen sollen – und ab wann Fahrverbote angemessen sind. Dieser Freitag war die Ziellinie...


img
Fünf Jahre Dieselskandal

Schmutziges Erbe

Nach dem Crash 2015 war Volkswagen nah am Abgrund. Die Abgasaffäre fegte Manager aus dem Amt, kostete Milliarden, beschädigte weltweit das Verbrauchervertrauen....


img
Schnellladenetz von EnBW und Smatrics

Joint Venture in Österreich genehmigt

Die EnBW und Smatrics bündeln ihre Kompetenzen in einem Gemeinschaftsunternehmen, das in einem der wichtigsten Transitländer der EU für eine flächendeckende und...


img
Bundestag beschließt Kfz-Steuer-Reform

Hoher Verbrauch, höhere Abgaben

Um Klimaziele zu erreichen, sind deutlich mehr E-Autos nötig. Damit Kunden umsteigen, wird nun die Kfz-Steuer geändert. Doch wirkt die Reform?


img
EuroNCAP

Fünf Sterne für neuen Toyota Yaris

Alle Jahre wieder verschärft EuroNCAP das Testprozedere. Entsprechend schwerer wird es, die Höchstwertung von fünf Sternen zu bekommen. Ausgerechnet ein Kleinwagen...