suchen
Akku-Garantie bei Tesla

Jetzt mit Kilometerbegrenzung

1180px 664px
Tesla führt bei der Akkugarantie des Model S eine Kilometerbegrenzung ein.
©

Bislang hat Tesla bei seiner Akku-Garantie meist auf eine Kilometerbegrenzung verzichtet. Das ändert sich nun, zu Ungunsten der Kundschaft. Von einer anderen Regelung profitiert diese aber.

Elektroautohersteller Tesla führt eine Laufleistungs-Begrenzung für seine Akku-Garantie ein. Statt ihre Gültigkeit wie bisher nur zeitlich auf acht Jahre zu begrenzen, ist sie nun beim Model S und Model X auf 150.000 Meilen (ca. 240.000 Kilometer) limitiert. Beim Model 3 und dem kommenden Model Y liegt die Grenze je nach Akkuvariante bei 160.000 bis 192.000 Kilometern.

Im Gegenzug garantiert Tesla erstmals für alle Baureihen einen festen Wert für die Mindestkapazität, die nun innerhalb der Garantiezeit bei 70 Prozent liegt. Wird diese unterschritten, erfolgt ein Austausch oder eine Reparatur. Es gibt allerdings eine wichtige Ausnahme: Die Garantie greift nicht, wenn Tesla die Batteriekapazität per Update senkt, etwa zur Erhöhung der Lebensdauer.

Mit der Neuregelung liegt Tesla nun auf einem ähnlichen Niveau wie viele Konkurrenten. Beim Kleinwagen BMW i3 und dem Mittelklasse-SUV Audi e-tron etwa gibt es ebenfalls eine 70-Prozent-Garantie für acht Jahre oder 160.000 Kilometer. Für den Renault Zoe liegen die Werte bei acht Jahren, 160.000 Kilometern und 66 Prozent; wer die Batterie mietet ist zehn Jahre abgesichert, die garantierte Mindestkapazität liegt in diesem Fall bei 75 Prozent. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Garantie:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Hochauflösende Karten

Golf sammelt Straßendaten

Ohne gute Karten dürften automatisierte Autos Orientierungsschwierigkeiten bekommen. Bosch arbeitet nun an passenden Daten – und bedient sich dabei der Schwarmintelligenz.


img
DS 9

Plug-in-Hybrid mit 360 PS bestellbar

Nach zweit Motorvarianten mit jeweils 225 PS legt DS bei seinem Flaggschiff nun nach.


img
ADAC fordert

Over-The-Air-Updates dürfen keine Rückrufe verschleiern

Moderne Pkw verfügen meist über eine Internetanbindung per Mobilfunk. Autohersteller können darüber neue Software einspielen und so Fehler beheben. Der ADAC kritisiert...


img
Hilfe für Opfer der Flutkatastrophe

Sammelbesichtigungen für Kfz

Bei der Flutkatastrophe Mitte Juli wurden in großer Zahl Autos beschädigt oder zerstört. Sammelbesichtigungen sollen nun für schnellere Hilfe bei den Betroffenen...


img
Carsharing & Co.

Diese Stadt bietet die meisten Alternativen zum eigenen Auto

Immer mehr Menschen verzichten auf den Kauf eines eigenen Autos und greifen auf Car-Scooter- oder Bikesharing-Anbieter zurück. Die Eventagentur Spreefreunde hat...