suchen
Audi e-tron

Vorverkauf hat begonnen

12
1180px 664px
Der Audi e-tron wird als "Edition One" ausschließlich in der Farbe Antiguablau ausgeliefert.
©

Zum Bestellstart des neuen e-tron hat Audi von seinem neuen Stromer ein Editionsmodell aufgelegt. Das bietet viele Extras, ist allerdings wie zu erwarten auch nicht ganz billig.

Audi hat den Konfigurator für sein erstes rein elektrisch angetriebenes Serienmodell e-tron freigeschaltet. Wie zu erwarten war, lässt sich der Preis für den mindestens 67.227 Euro netto teuren Stromer mit einigen Extras locker in die Höhe treiben.

Bereits vorkonfiguriert und auf 200 Exemplare limitiert ist die "Edition One" für 88.235 Euro netto. Diese bietet als Besonderheiten unter anderem 21-Zoll-Schmiederäder, Sportsitze, Panorama-Glasdach, LED-Matrix-Scheinwerfer; Lederausstattung, Vier-Zonen-Klimaautomatik, Audiosystem von Bang & Olufsen sowie virtuelle Außenspiegel, die dem Fahrer über Kameras Eindrücke vom rückwärtigen Verkehr vermitteln. Die ersten Auslieferungen des e-tron sollen im März 2019 folgen.

Das 265 kW / 360 PS starke E-Auto ist mit einer 95-kWh-Batterie ausgerüstet, die laut Hersteller eine Mindestreichweite von 270 Kilometer und laut WLTP-Messung eine von 400 Kilometer ermöglichen soll. Den Verbrauch auf 100 Kilometer gibt Audi mit gut 24 kWh an. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektroantrieb:




Autoflotte Flottenlösung

AUDI AG Verkauf an Großkunden

I/VD-16
85045 Ingolstadt

Tel: 0841/89-0


Web: www.audi.de


Fotos & Videos zum Thema Elektroantrieb

img

Polestar 1 (2020)

img

Seat Mii Electric (2020)

img

Tesla Cybertruck

img

Ford Mustang Mach-E

img

Jaguar I-Pace-Trophy 2019

img

Volvo XC40 Recharge (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
November-Neuzulassungen

Flottenmarkt weiter in Topform

Im November kurbelten vor allem die Fuhrparkbetreiber die deutsche Auto-Nachfrage kräftig an. Auch in den taktisch geprägten Kanälen gab es mehr Volumen.


img
CO2-Ausstoß von Dienstautos

Rote Laterne für Scheuer und Müller

Zum 13. Mal hat die DUH den CO2-Ausstoß der Dienstwagen von Spitzenpolitikern auf Bundes- und Landesebene unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse sind ernüchternd.


img
Fahrbericht Fiat Ducato

Ein paar Gänge zugelegt

Der Fiat Ducato ist eine feste Größe in der Transporterszene. Jetzt erhält er endlich eine Automatik. Und piepsen kann der Italiener nun auch.


img
Markteinführung VW Golf 8

Teurer Frühstart

Der VW Golf zählte nie zu den günstigsten Kompaktautos. In der neuen Generation wird er nun nochmals deutlich kostspieliger.


img
Personalie

Digital-Chef verlässt DKV

Hendrik Rosenboom hat die digitale Transformation des Mobilitätsdienstleisters in den vergangenen vier Jahren maßgeblich forciert. Nun sucht er eine neue Herausforderung.