suchen
Automesse in New York

Subaru zeigt neuen Impreza

1180px 664px
Der neue Subaru Impreza startet zunächst auf dem japanischen Heimatmarkt.
©

Allradantrieb plus Boxermotor – auch bei der neuen Generation des Kompaktmodells bleiben die Japaner auf ihrem technischen Sonderweg. Premiere ist Ende des Monats.

Der neue Subaru Impreza feiert auf der Auto Show in New York (25. März bis 3. April) Premiere. Das 1992 erstmals aufgelegte Kompakt-Modell der japanischen Allradmarke kommt Ende des Jahres zunächst in Japan auf den Markt. Europa dürfte 2017 folgen.

Die fünfte Generation des Impreza basiert als erstes Subaru-Modell auf der neuen Plattform der Marke, die für mehr Dynamik bei höherer Sicherheit und geringerem Verbrauch sorgen soll. Darüber hinaus dürfte die Neuauflage innen mehr Platz bieten als der Vorgänger. Unter der Haube wird es wohl die bekannten Vierzylinder-Boxermotoren geben, die standardmäßig alle vier Räder antreiben. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kompaktklasse:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Kompaktklasse

img

Mercedes GLA 2020 Vorserienmodell

img

VW Golf 8 (2020)

img

Mazda MX-30 (2021)

img

Hyundai i30 N Project C

img

VW ID.3

img

Renault Mégane R.S. Trophy-R (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
November-Neuzulassungen

Flottenmarkt weiter in Topform

Im November kurbelten vor allem die Fuhrparkbetreiber die deutsche Auto-Nachfrage kräftig an. Auch in den taktisch geprägten Kanälen gab es mehr Volumen.


img
CO2-Ausstoß von Dienstautos

Rote Laterne für Scheuer und Müller

Zum 13. Mal hat die DUH den CO2-Ausstoß der Dienstwagen von Spitzenpolitikern auf Bundes- und Landesebene unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse sind ernüchternd.


img
Fahrbericht Fiat Ducato

Ein paar Gänge zugelegt

Der Fiat Ducato ist eine feste Größe in der Transporterszene. Jetzt erhält er endlich eine Automatik. Und piepsen kann der Italiener nun auch.


img
Markteinführung VW Golf 8

Teurer Frühstart

Der VW Golf zählte nie zu den günstigsten Kompaktautos. In der neuen Generation wird er nun nochmals deutlich kostspieliger.


img
Personalie

Digital-Chef verlässt DKV

Hendrik Rosenboom hat die digitale Transformation des Mobilitätsdienstleisters in den vergangenen vier Jahren maßgeblich forciert. Nun sucht er eine neue Herausforderung.