suchen
Citroën C5 Aircross Hybrid

Doppelt sparsam

1180px 664px
Der Citroën C5 Aircross wird von einer 165 kW / 224 PS starken Kombination aus Vierzylinderbenziner und Elektromotor angetrieben.
©

Während Peugeot und Opel bei den Hybridvarianten ihrer Kompakt-SUV vor allem auf Power setzen, hat Konzernschwester Citroën eine genügsamere und preissensiblere Kundschaft im Blick.

Zu Netto-Preisen ab 33.941 Euro ist ab Mitte 2020 der Citroën C5 Aircross mit Plug-in-Hybridantrieb verfügbar. Das Kompakt-SUV wird von einer 165 kW / 224 PS starken Kombination aus Vierzylinderbenziner und Elektromotor angetrieben, die Kraftübertragung an die Vorderräder übernimmt eine Achtstufenautomatik. Als elektrische Reichweite gibt der Hersteller rund 50 Kilometer an, als CO2-Ausstoß 39 Gramm pro Kilometer.

Preislich sortiert sich die Hybridvariante am oberen Ende des Angebots in der Baureihe ein. Den günstigsten Benziner mit 96 kW / 130 PS gibt es bereits ab 19.705 Euro netto, den 132 kW / 180 PS starken Diesel für 27.890 Euro netto.

Im Vergleich mit seinen Modellbrüdern Opel Grandland X Hybrid, Peugeot 3008 GT Hybrid und DS7 Crossback E-Tense 4x4 ist der Citroën jedoch ein Schnäppchen. Die drei kosten mindestens rund 42.000 Euro netto, sind mit 221 kW / 300 PS aber deutlich kräftiger motorisiert und verfügen außerdem über Allradantrieb. Ob die starke Ausführung der Plug-in-Hybridtechnik auch bei Citroën zum Einsatz kommt, ist noch offen. (SP-X)

360px 106px



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Abbiege-Assistent für Nfz und Busse

Mobileye-Nachrüstlösung wird förderfähig

Mit der Genehmigung vom KBA wird der Abbiege-Assistent des Herstellers nun in die Liste der zuschussbefähigten Systeme aufgenommen.


img
Fachbeitrag, Teil 2

Fuhrparkmanagement in Zeiten der Corona-Krise

Worauf sollten Fuhrparkmanager angesichts der Corona-Krise verstärkt achten? Axel Schäfer, Geschäftsführer des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement, widmet sich im...


img
Abgas-Skandal

BGH will im Juli gleich drei Diesel-Fälle verhandeln

Die juristische Aufarbeitung des Dieselskandals vor dem Bundesgerichtshof nimmt Fahrt auf. Im Fokus stehen Schadenersatzforderungen gegenüber VW.


img
Stadt Mainz

Dieselfahrverbot erst ab Oktober

Für bestimmte Straßen in Mainz sollte ab dem 1. Juli 2020 ein Dieselfahrverbot gelten. Das wird nun aber verschoben.


img
Training und Ausbildung

Car Extern übernimmt Angebote der Fleet Academy

Die Inhalte der Fleet Academy haben die Eigner Svenja und Andreas Nickel an Car Extern Automotive Services von Christiane und Matthias Engel veräußert.