suchen
EuroNCAP-Crashtest

Fünf Sterne für SUV

1180px 664px
Der Audi Q5 hat erfolgreich den EuroNCAP-Crashtest absolviert.
©

Große und mittlere SUV absolvieren den Crashtest von EuroNCAP ohne Probleme. Kleinstwagen haben es dagegen weiterhin schwer.

Mit der Bestwertung von fünf Sternen haben drei neue SUV-Modelle den EuroNCAP-Crashtest absolviert. Sowohl die Mittelklassefahrzeuge Audi Q5 und Land Rover Discovery als auch der kompakte Toyota C-HR überzeugten beim Schutz für Insassen, Kinder und Fußgänger. Auch für die umfassende serienmäßige Sicherheitsausstattung gab es Punkte. Knapp an den fünf Sternen vorbeigeschrammt ist der Kleinwagen Citroën C3, der leichte Schwächen beim Fußgängerschutz offenbarte.

Mit lediglich drei Sternen mussten sich die Kleinstwagen Ford Ka+ und der Fiat 500 begnügen. Der kürzlich geliftete Italiener bot im Crashtest zu wenig Schutz für den Fahrer und die Rückbank-Passagiere. Bei dem Konkurrenzmodell von Ford führte das hohe Risiko für Verletzungen am Oberkörper zu Abwertungen. In beiden Autos fehlt zudem ein serienmäßiger Notbremsassistent. (sp-x) 

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema EuroNCAP:




Autoflotte Flottenlösung

AUDI AG Verkauf an Großkunden

I/VD-16
85045 Ingolstadt

Tel: 0841/89-0


Web: www.audi.de

Autoflotte Flottenlösung

Toyota Geschäftskunden Service

Postfach
50420 Köln

Tel: +49 (0) 2234 102 2110

E-Mail: kontakt@toyota-geschaeftskundenservice.de
Web: www.toyota-fleet.de

Autoflotte Flottenlösung

Citroën Deutschland GmbH

Edmund-Rumpler-Str. 4
51149 Köln

Tel: 0800 / 555 0505 (kostenlose Hotline)

E-Mail: firmenkunden@citroen.de
Web: www.business.citroen.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
"Flatrate"-Modelle von Peugeot

Leasing mit Zusatzleistungen

Peugeot erweitert das Angebot seiner "Flatrate"-Leasing-Palette um vier Modelle und führt außerdem eine neue Versicherungsrate ein.


img
Vernetzung

Car-2-Car-Kommunikation ersetzt Ampeln

Geht es nach Ford, werden Ampeln und Stoppschilder an Kreuzungen verschwinden. Denn die Autos der Zukunft kommen ohne sie aus.


img
Dieselaffäre

Audi zahlt 800 Millionen Euro Bußgeld

In der Abgas-Affäre knöpfen sich die Staatsanwälte den nächsten Autobauer vor. Eine hohe Millionensumme an Bußgeld muss Audi zahlen. Die Rechnung für den Volkswagen-Konzern...


img
Mercedes Elektro-Strategie

Alles auf Akku

Ob Brennstoffzelle, Elektro-Antrieb oder Mildhybrid: Ohne zumindest teilweisen Elektroantrieb wird bei Mercedes-Benz schon bald kein Auto mehr vom Band laufen.


img
Führerschein-Quote

Interesse am Auto ungebrochen

Die Zahl der jungen Führerscheinabsolventen sinkt. Ein Beleg für nachlassendes Interesse am Auto ist das jedoch nicht.