suchen
Facelift für Nissan Qashqai

Bald auch teilautonom unterwegs

7
1180px 664px
Mit aufgefrischtem Design schickt Nissan sein Erfolgsmodell Qashqai die zweite Lebenshälfte.
©

Nissan liftet den Qashqai, macht das Kompakt-SUV schicker und komfortabler. Auf die spektakulärste Änderung müssen Kunden aber noch warten.

Mit aufgefrischtem Design geht der Nissan Qashqai im Juli in seine zweite Lebenshälfte. Neben einer modifizierten Frontgestaltung mit neuem Kühlergrill, besserer Geräuschdämmung und optimiertem Fahrwerk hält bei dem beliebten Kompakt-SUV auch Technik für das autonome Fahren Einzug – allerdings wohl erst im kommenden Jahr. Spätestens im März 2018 soll der Crossover auf der Autobahn zeitweise selbstständig die Spur halten, bremsen und Gas geben können. Ähnliche Systeme bieten bislang nur wenige Hersteller an, die meisten davon sind im Premiumsegment zu finden.

Unverändert bleibt die Motorenpalette. Als Basistriebwerk fungiert ein 1,2-Liter-Vierzylinderbenziner mit 85 kW / 115 PS, darüber rangiert ein 120 kW / 163 PS starker 1,6-Liter-Vierzylinder. Auf Dieselseite stehen zwei Motoren mit 1,5 und 1,6 Litern Hubraum sowie 81 kW / 110 PS beziehungsweise 96 kW / 130 PS zur Wahl. Letzterer wird wohl wieder mit Allradantrieb zu haben sein. Preise nennt der Hersteller noch nicht. Aktuell startet die Preisliste bei 16.800 Euro netto. Für Anfang 2019 wird bereits die dritte Generation von Nissans Erfolgsmodell erwartet. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema SUV:

Modellplaner


Autoflotte Flottenlösung

NISSAN Center Europe GmbH

Renault Nissan Straße 6-10
50321 Brühl

Tel: 02232/57-2200
Fax: 02232/57-2892

E-Mail: flottencenter.deutschland@nissan.de
Web: www.nissan-fleet.de


Fotos & Videos zum Thema SUV

img

Kia Sorento (2021)

img

Alpine A110 SportsX

img

Seat Leon (2021)

img

Genesis GV80

img

Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid

img

Neues Auto-Projekt Togg


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
"Schlammschlacht" um Diesel-Vergleich

Welcher Kunde bekommt was?

Eigentlich sollte es um rasches Geld für die Kläger gehen. Aber nach dem Scheitern ihrer Dieselgespräche überziehen sich Verbraucherschützer und VW mit Vorwürfen....


img
Faktencheck Tempolimit

Freiheit versus Sicherheit

Die Gräben zwischen Gegnern und Befürwortern eines Tempolimits auf deutschen Autobahnen sind tief. Freiheit versus Sicherheit. Wissenschaftler fordern dringend eine...


img
Digitales Scheckheft

Papier war gestern

"Scheckheftgepflegt" ist ein wichtiges Argument im Gebrauchtwagengeschäft. Das "Heft" selbst stirbt allerdings langsam aus.


img
Neuer VW Golf GTD

Sauberer und schneller

VW lässt den GTD auch in der achten Golf-Generation gegen den GTI antreten. Diesmal soll er nicht nur mächtig Dampf machen, sondern auch sauber sein.


img
Fachforum

Internationale Flottenbranche trifft sich auf Genfer Autosalon

Premiere beim Genfer Autosalon: Am 4. März wird dort erstmals das International Fleet Meeting im Messekonzept integriert stattfinden. Das bereits 7. International...