suchen
Ford Fiesta und Puma

Mildhybride jetzt auch mit Automatik

1180px 664px
Die Ecoboost-Motoren mit Mildhybridtechnik sind für Ford Puma (Bild) und Fiesta ab März auch mit einem Doppelkupplungsgetriebe kombinierbar.
©

Was den Mildhybrid-Versionen des Ecoboost-Benziners bei Fiesta und Puma bislang fehlte, war eine Automatik. Jetzt ist sie da.    

Die Mildhybrid-Variante des 1,0-Liter-Ecoboost-Benziners bietet Ford ab Mitte März in den Baureihen Fiesta und Puma auch in Kombination mit einer Siebengang-Automatik an. Bislang war der dank eines beim Vortrieb behilflichen Startergenerators spritzige und zugleich effiziente Turbo-Dreizylinder in den beiden Leistungsstufen 92 kW / 125 PS und 114 kW / 155 PS ausschließlich mit Sechsgang-Schaltgetriebe erhältlich.

Das neue Doppelkupplungs-Getriebe soll unter anderem auch dank einer zusätzlichen Übersetzungsstufe dabei helfen, den Motor möglichst oft im optimalen Drehzahlbereich zu halten. Außerdem soll das komfortable Getriebe für eine harmonische Leistungsentfaltung sorgen und schnelles Herunterschalten erlauben. Im Sportmodus werden zudem die unteren Gänge weiter ausgedreht. Speziell bei den ST-Varianten des Puma hat der Fahrer außerdem die Möglichkeit, manuelle Gangwechsel über die Schaltwippen am Lenkrad vorzunehmen.

Im Fall des Puma mit dem stärkeren Mildhybrid soll das neue Getriebe die Sprintzeit auf 100 km/h um drei Zehntelsekunden auf 8,7 Sekunden verkürzen. Die WLTP-Verbrauchswerte für die Automatikversionen liegen zwischen 5,7 und 6,4 Liter (Puma) beziehungsweise zwischen 5,2 und 6,1 Liter (Fiesta). Preise nennt Ford noch nicht. Der Aufpreis zu den Handschalter-Versionen dürfte jedoch vierstellig ausfallen. Derzeit kosten die Ecoboost-Hybride im Fall des Fiesta mindestens 19.117 Euro netto und im Fall des Puma 20.252 Euro netto. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mild-Hybrid:





Fotos & Videos zum Thema Mild-Hybrid

img

Jaguar E-Pace (2021)

img

VW Golf Variant (2021)

img

Hyundai i30 Facelift (2021)

img

Fiat 500 und Panda Mild-Hybrid

img

Seat Leon (2021)

img

E-Mobility-Strategie von Kia


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Branchenverband

VMF mit neuem Webauftritt

In den vergangenen drei Jahren hat sich nicht nur der Mobilitätsmarkt mit hohem Tempo weiterentwickelt, sondern auch der VMF. Das wird jetzt auch im Internet sichtbar.


img
GMC Hummer EV SUV

Kleiner Riese

Über fünf Meter lang, über 800 PS stark – was nach einem eigentlich überdimensionierten Auto klingt, ist in Wirklichkeit die kleine Ausführung des neuen Hummer.


img
Auto-Abo

Zeit für Neues?

Flexibel bleiben. Ein Gebot der Stunde. Abonnements ohne lange Laufzeiten und mit Wechselmöglichkeiten versprechen dieses Credo. Auto-Abos liegen im Trend und kommen...


img
Flottengeschäft

Continental bündelt Reifen-Serviceportfolio in Europa

Das komplette Reifenmanagement, künftig unter dem Dach "Conti360° Solutions" zusammengefasst, soll Kunden aus der Transportbranche bei Digitalisierung und Nachhaltigkeit...


img
Tempoverstoß bei Notfällen

Auch bei Lebensgefahr ist der Rettungswagen erste Wahl

Zu schnelles Autofahren wird nur in absoluten Notfällen nicht geahndet. Selbst Lebensgefahr rechtfertigt nicht unbedingt die Tempo-Tour ins Krankenhaus.