suchen
Führerscheinsperre

Uhr tickt erst ab Urteil

1180px 664px
Wer zu viele Punkte in Flensburg sammelt, verliert seinen Führerschein.
©

Wer zu viele Punkte in Flensburg sammelt, verliert den Führerschein. Neu beantragen darf er ihn erst nach einer bestimmten Sperrfrist.

Wer seinen Führerschein verliert, darf ihn erst nach Ablauf einer Sperrfrist neu beantragen. Diese Zeitspanne startet aber in der Regel nicht mit dem Einkassieren der Fahrerlaubnis durch die Behörden, sondern erst später.

Sperrfrist startet ab Urteilsspruch

Eine Sperrfrist von acht Monaten bedeutet daher nicht zwingend, dass man beispielsweise acht Monate nach einer Alkoholfahrt wieder ans Steuer darf. Start der Sperrfrist ist nicht wie vielleicht naheliegend der Zeitpunkt der physischen Entziehung der Fahrerlaubnis am Tattag durch die Polizei maßgeblich, sondern das Datum des rechtskräftigen Gerichtsurteils beziehungsweise das des erlassenen Strafbefehls. Und dieser Tag liegt in der Regel Monate nach dem Regelverstoß.

Das Gericht berechnet das beim Erlass des Strafbefehls allerdings ein und zieht die Zeit, in der der Führerschein bereits abgegeben war, vorher ab. Ergeht der Strafbefehl also drei Monate nach der Tat, kürzt der Richter die verhängte Sperrfrist um eben diese drei Monate und verurteilt den Sünder beispielsweise zu fünf statt acht Monaten. Der Tag des Erlasses zählt dabei bereits zur Frist.

Eine Entziehung der Fahrerlaubnis droht etwa bei Trunkenheit im Verkehr, schwerer Unfallflucht oder der Überschreitung der 8-Punkte-Grenze im Flensburger Fahreignungsregister. Die Sperrfrist kann zwischen sechs Monaten und fünf Jahren gelten, im Einzelfall auch für immer. Im Gegensatz zu einem ein- bis dreimonatigen Fahrverbot wird die Fahrerlaubnis nach Ablauf der Frist nicht automatisch neu erteilt, sondern muss neu beantragt werden. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Führerschein:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Illegale Abgas-Technik im Mercedes Vito

KBA verlangt Rückruf

Nun also auch Daimler: Im Mercedes-Transporter Vito steckt eine illegale Abschalteinrichtung, sagt das KBA und verlangt einen Rückruf. Der Autobauer will das so...


img
Recht

Falschparker trägt Mitschuld bei Unfall

Wer ein geparktes Auto mit seinem Fahrzeug beschädigt, muss zahlen. Das gilt allerdings nur noch teilweise, wenn das Hindernis im Parkverbot steht.


img
Kia Sportage

SUV mit Eiswürfel-Look

Mit mehr als 130.000 verkauften Exemplaren 2017 ist der Sportage für Kia ein besonders wichtiges Modell in Europa. Ein umfangreiches Upgrade soll seinen Markterfolg...


img
Fahrbericht Jaguar I-Pace

Surrende Katze

Im Sommer kommt der erste Jaguar mit rein elektrischem Antrieb. Der fast 80.000 Euro teure I-Pace ist damit das erste Elektro-SUV aus Europa, das schon zu haben...


img
Luftverschmutzung

Schulze fordert Bewegung bei Diesel-Nachrüstungen

Nach Ansicht von Bundesumweltministerin Schulze reichen die bisherigen Maßnahmen, die Luft in deutschen Städten sauberer zu machen, nicht aus.