suchen
Führerscheinsperre

Uhr tickt erst ab Urteil

1180px 664px
Wer zu viele Punkte in Flensburg sammelt, verliert seinen Führerschein.
©

Wer zu viele Punkte in Flensburg sammelt, verliert den Führerschein. Neu beantragen darf er ihn erst nach einer bestimmten Sperrfrist.

Wer seinen Führerschein verliert, darf ihn erst nach Ablauf einer Sperrfrist neu beantragen. Diese Zeitspanne startet aber in der Regel nicht mit dem Einkassieren der Fahrerlaubnis durch die Behörden, sondern erst später.

Sperrfrist startet ab Urteilsspruch

Eine Sperrfrist von acht Monaten bedeutet daher nicht zwingend, dass man beispielsweise acht Monate nach einer Alkoholfahrt wieder ans Steuer darf. Start der Sperrfrist ist nicht wie vielleicht naheliegend der Zeitpunkt der physischen Entziehung der Fahrerlaubnis am Tattag durch die Polizei maßgeblich, sondern das Datum des rechtskräftigen Gerichtsurteils beziehungsweise das des erlassenen Strafbefehls. Und dieser Tag liegt in der Regel Monate nach dem Regelverstoß.

Das Gericht berechnet das beim Erlass des Strafbefehls allerdings ein und zieht die Zeit, in der der Führerschein bereits abgegeben war, vorher ab. Ergeht der Strafbefehl also drei Monate nach der Tat, kürzt der Richter die verhängte Sperrfrist um eben diese drei Monate und verurteilt den Sünder beispielsweise zu fünf statt acht Monaten. Der Tag des Erlasses zählt dabei bereits zur Frist.

Eine Entziehung der Fahrerlaubnis droht etwa bei Trunkenheit im Verkehr, schwerer Unfallflucht oder der Überschreitung der 8-Punkte-Grenze im Flensburger Fahreignungsregister. Die Sperrfrist kann zwischen sechs Monaten und fünf Jahren gelten, im Einzelfall auch für immer. Im Gegensatz zu einem ein- bis dreimonatigen Fahrverbot wird die Fahrerlaubnis nach Ablauf der Frist nicht automatisch neu erteilt, sondern muss neu beantragt werden. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Führerschein:





Fotos & Videos zum Thema Führerschein

img

Autoflotte Tipp-Serie Fuhrparkmanagement von Jürgen Ohr - Teil 3


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Bentley Bentayga V8

Super-SUV mit neuem Motor

Bentley bietet das Super-SUV Bentayga künftig auch mit V8-Benziner. Die neue Motorisierung wird als sportlichste Variante der Baureihe positioniert.


img
Diesel-Fahrverbote

Bundesverwaltungsgericht vertagt Entscheidung

Es bleibt spannend: Erst am nächsten Dienstag will das Bundesverwaltungsgericht verkünden, ob Diesel-Fahrverbote nach geltendem Recht zulässig sind.


img
ADAC-Pannenhelfer

Gut vier Millionen Einsätze 2017

Der ADAC musste 2017 70.000 Mal seltener wegen einer Autopanne ausrücken als 2016. Insgesamt kamen die Pannenhelfer 2017 auf über vier Millionen Einsätze.


img
Fahrbericht: Opel Insignia GSi

Sportliches Flaggschiff

Opel haucht dem Markenzeichen GSi wieder Leben ein. Der neue Insignia mit dem klassischen Sportkürzel bringt 191 kW / 260 PS auf alle vier Räder, ist 250 km/h schnell...


img
Farblackierung

Schwarz ist deutsche Trendfarbe

In Deutschland dominiert die Farbe Schwarz bei Neuwagen. Weltweit sieht die Sache komplett anders aus.