suchen
Neue Sondermodelle von Maserati

Teures Trio

1180px 664px
30 Jahre nach dem Ende des Quattroporte Royale bietet Maserati ab März 2020 eine Neuauflage - in Gestalt eines Sondermodells.
©

Der Name Royale steht für ein kurzes, jedoch besonders luxuriöses Kapitel in der Geschichte der Marke Maserati. Dieses findet jetzt mit drei Sondermodellen eine verspätete Fortsetzung.

Wohl nur eingefleischte Maserati-Fans werden wissen, dass die italienische Sportwagenschmiede den seit 1976 gebauten Quattroporte III ab 1986 in der besonders veredelten Version Royale verkaufte. Lediglich 53 Exemplare haben es von diesem exklusiven Flaggschiff auf die Straße geschafft. Diese fast vergessene Luxus-Limousine nimmt Maserati zum Anlass, von gleich drei Baureihen das Sondermodell Royale aufzulegen, von dem es weltweit insgesamt nur 100 Fahrzeuge geben wird.

Neben dem Quattroporte werden auch Ghibli und Levante ab März 2020 in dieser betont noblen Ausstattungsvariante ausschließlich in Kombination mit V6-Motoren angeboten. Äußere Erkennungsmerkmale sind exklusiv designte 21-Zoll-Räder, silberne Bremssättel und die wahlweise angebotenen Außenfarben "Blu Royale" oder "Verde Royale". Die Innenausstattung basiert auf der GranLusso-Linie, die sich wahlweise mit der braunen Lederausstattung von Zegna Pelletessuta oder der schwarzbraunen Sitzbelederung von Pieno Fiore kombinieren lässt. Zusätzlich werten den Innenraum verschiedene Hochglanzapplikationen, ein elektrisches Glasschiebedach und ein Soundsystem von Bowers & Wilkens auf.

Günstigstes Royale-Sondermodell ist der rund 85.000 Euro netto teure Ghibli, während für den Levante knapp 91.000 Euro netto und für den Quattroporte rund 112.000 Euro netto aufgerufen werden. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sondermodell:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Sondermodell

img

Ferrari 812 Superfast Special Edition

img

Cupra Formentor VZ5

img

Jeep Jubiläumsmodelle 80 Jahre

img

Ford Fiesta ST Edition (2022)

img

Porsche Boxster "25 Jahre"

img

Rolls-Royce Dawn Silver Bullet Collection


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
MAN eTGE mit Solaraußenhaut

Sonnenstrom für mehr Reichweite

VW-Tochter MAN bietet seit 2018 den Kleintransporter TGE auch mit batterieelektrischem Antrieb an. Solarzellen von Sono Motors könnten dem E-Van bald zu mehr Reichweite...


img
VW bringt autonomes Fahren voran

2025 fahren in Hamburg Robo-Shuttles

In Hamburg soll die Mobilität der Zukunft starten. VW hat die Stadt als ersten Einsatzort für seine Roboterauto-Flotte ausgewählt.


img
Schadenmanagement

Wenn das Auto den Unfall selbst meldet

Dank eines neuen Systems von TÜV Rheinland sollen Autos Unfälle künftig selbstständig melden und so den Schadenprozess anstoßen. Dieser erfolgt vom Gutachten bis...


img
Autoflotte Fuhrparktag 2021

Hier finden Sie den besten Antrieb

Die Möglichkeiten, die Flotte an die Bedürfnisse anzupassen, gelingt besser denn je. Das Problem jedoch: den Spagat schaffen. Auf den Autoflotte Fuhrparktagen erleben...


img
Leasing, Miete oder doch Auto-Abo?

Die feinen Unterschiede

Um bei den Abo-, Leasing- und Mietangeboten die richtige Wahl zu treffen, muss man sich zunächst die Unterschiede bewusst machen. Kaufmännisch und rechtliche Fragen...