suchen
Neuer Honda HR-V

Sparsame Antriebskombination

4
1180px 664px
Den Durchschnittsverbrauch für den neuen HR-V gibt Honda mit 5,4 Litern an.
©

Honda erspart Kunden des neuen HR-V die Qual der Wahl beim Antrieb. Das ist kein Nachteil, jedenfalls dann nicht, wenn es um Effizienz geht.

Die dritte Generation des Honda-SUV HR-V steht in den Startlöchern. Ende des Jahres kommt sie nach Europa. Wie schon beim Kleinwagen Jazz und dem SUV CR-V gibt es auch beim HR-V nur eine Antriebsvariante. Der e:HEV genannte Hybrid besteht aus einem 1,5-Liter Benziner und zwei E-Motoren. Die Systemleistung liegt bei 96 kW / 131 PS und 253 Nm.

Der Benziner fungiert während der Fahrt die meiste Zeit als Stromgenerator für den Elektromotor an der Vorderachse. Als direkter Antrieb fungiert der Verbrenner nur bei hoher Lastanforderung, etwa auf der Autobahn. Den Durchschnittsverbrauch (WLTP) gibt Honda mit 5,4 Litern an, den CO2-Ausstoß mit 122 g/km. Den Standardspurt absolviert der Japaner in 10,6 Sekunden.  

Bildergalerie

Das Design des 4,29 Meter langen HR-V fällt deutlich erwachsener und selbstbewusster aus als zuletzt. Kennzeichen sind ein steil stehender Grill in Wagenfarbe, mehr Bodenfreiheit, eine schräg stehende, leicht coupéhafte Heckscheibe und die im Vergleich zum Vorgänger deutlich schnörkellosere Karosserie.

Innen tritt der Honda dezidiert modern und sehr aufgeräumt auf. Honda verspricht zudem ein luftiges Raumgefühl mit gewachsener Beinfreiheit im Vergleich zum Vorgänger und höherer Sitzposition. Übernommen wurden die sogenannten "Magic Seats" mit ihren hochklappbaren Sitzflächen im Fond.  (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema SUV:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema SUV

img

Skoda Enyaq Coupé iV (Vorserie)

img

MG Marvel R (Fahrbericht)

img

Dacia Jogger

img

Smart Concept #1

img

Genesis GV60

img

Opel Grandland (2022) - Fahrbericht


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Wasserstoff-Strategie

Regierung zieht positive Zwischenbilanz

Deutschland soll zum Leitmarkt und Leitanbieter bei grünem Wasserstoff werden. Dabei habe man schon viel erreicht, heißt es aus dem Bildungsministerium. Der Wasserstoffbeauftragte...


img
Allianz

Elektroautos haben höhere Reparaturkosten

Ohne staatliche Subventionen wären Elektroautos beim Kauf teurer als herkömmlich motorisierte Autos. Höhere Kosten drohen aber auch bei Reparaturen.


img
Chipmangel

VW-Stammwerk verlängert Kurzarbeit

Wegen des anhaltenden Halbleitermangels fährt VW an seinem Stammwerk in Wolfsburg in der kommenden Woche nur die Frühschicht einer Montagelinie. Alle anderen Bänder...


img
Mobilitäts- und Fuhrparkmanagement

Neuer Vorstand beim VMF

Der Branchenverband hat sich in den vergangenen Jahren neu ausgerichtet und um weitere Mobilitätsaspekte erweitert. Diesen Weg will der neue Vorstand mit Frank Hägele...


img
Mercedes-Benz Vans

Ladeflatrate für gewerbliche E-Transporter

In Kooperation mit dem Start-up elvah bietet Mercedes Käufern eines neuen eVito oder eSprinter Kastenwagen mit Nutzfahrzeugzulassung 24 Monate kostenloses Laden...