suchen
Neuer Kia Sorento

Mit Tigernase und Haiflosse

12
1180px 664px
Kia entühllt auf dem Autosalon Genf 2020 den neuen Sorento.
©

Kia wird in Genf den neuen Sorento enthüllen. Jetzt gibt es erste offizielle Bilder von außen und innen.

Auf dem Genfer Autosalon (5. bis 15. März) debütiert die Neuauflage des Kia Sorento. Erste Bilder zeigen einen stattlichen SUV, mit mächtigen Luftöffnungen in der Front. Besonders auffällig ist der obere Tigernasen-Kühlergrill mit Kaskaden-Gitter, der dank Chromeinrahmung mit den schmalen LED-Scheinwerfern eine optische Einheit bildet. Auch in den Flanken bietet der Allradler diversen Chromschmuck sowie als besonderen Akzent im hinteren seitlichen Dreiecksfenster eine kleine Haifischflosse. 

Bildergalerie

Innen hat sich ebenfalls viel verändert. Das Kombiinstrument hinterm Lenkrad besteht aus einem Display mit 12,3-Zoll-Bildschirmdiagonale. Zentral im Armaturenbrett befindet sich zudem der 10,25 Zoll große Touchscreen des Infotainmentsystems. Die Mittelkonsole verzichtet auf Brems- oder Schalthebel, gestartet wird per Knopfdruck. Für die Bedienung des vermutlich achtstufigen Automatikgetriebes gibt es einen Drehschalter. Viel Chrom, schwarze Hochglanzflächen, LED-Ambientelichter und eine zweifarbige Lederausstattung sorgen zudem für ein insgesamt recht edles Ambiente.

Als Antriebe sind unter anderem ein 1,6-Liter-Benziner und ein 2,2-Liter-Diesel vorgesehen. Außerdem wird es elektrifizierte Varianten geben. Neben einem klassischen Hybrid wird der Sorento auch als Plug-in-Hybrid mit Steckdosenanschluss zu haben sein. Wie bisher dürfte es die Neuauflage auf rund 4,80 Meter Länge bringen und fünf oder sieben Sitzplätze bieten. Preise für den vermutlich noch in der zweiten Hälfte 2020 verfügbaren Sorento wurden noch nicht genannt, dürften sich jedoch in der Nähe des Vorgängers und damit um 34.000 Euro netto bewegen. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema SUV:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema SUV

img

Skoda Kodiaq 4X4 Fahrbericht

img

Porsche 911 GTS (2022)

img

Hyundai Ioniq 5 (Fahrbericht)

img

Dacia Duster (2022)

img

BMW X4 M40i (2022)

img

BMW X3 (2022)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Fahrbericht Skoda Kodiaq 4X4

Gute alte Autowelt

Der Groß-Tscheche namens Kodiaq fährt bis zu sieben Insassen auch mal knapp 700 Kilometer weit. Das Facelift macht ihn edler und etwas kräftiger.


img
Mit Opels Elektro-Vans durch die Dolomiten

Der Berg ruft!

Von wegen Elektroautos sind nur was für die Stadt - erst recht als leichte Nutzfahrzeuge. Mit Zafira-E und Vivaro-E beweist Opel jetzt in den Tiroler Dolomiten das...


img
Vimcar-Studie zeigt

Damit kämpfen Fuhrparkleiter der Baubranche

Welche Punkte bereiten der Baubranche bei der Fuhrpark-Verwaltung die meisten Sorgen, wie viel Aufwand steckt dahinter und welche Tools setzen die Verantwortlichen...


img
VW-Strategie

Vollgas Richtung E-Mobilität

Noch sind Elektroautos bei VW eine Randerscheinung. Doch Herbert Diess hat den Konzern und seine Marken darauf eingeschworen, stärker als bisher auf E-Mobilität...


img
Neuausrichtung

Auto Fleet Control verstärkt sich personell

Ab 1. August 2021 verantwortet Matthias Heußner als weiterer Geschäftsführer die Vertriebs- und Marketingaktivitäten aller Unternehmenseinheiten. Unterstützt wird...