suchen
Peugeot e-Traveller

Weiter stromern

8
1180px 664px
Für mehr Reichweite bietet Peugeot den e-Traveller nun auch mit einer 75-kWh-Batterie an.
©

Größere Batterie, mehr Reichweite: Peugeot bietet nun eine 75-kWh-Batterie für seinen Transporter e-Traveller.

Für mehr Reichweite bietet Peugeot den e-Traveller nun auch mit einer 75-kWh-Batterie an. Diese ermöglicht eine Reichweite des rein batterieelektrischen Transporters von bis zu 322 Kilometern (WLTP). Der bislang angebotene Akku mit 50 kWh ist laut Hersteller für bis 227 Kilometern gut. Der elektrische Traveller mit der stärkeren Batterie ist in zwei Längen (L2: 4,95 und L3: 5,31 Meter) zu haben. Für den Vortrieb sorgt immer ein 100 kW / 136 PS starker E-Motor.

Peugeot bietet den e-Traveller neben den Varianten für Privatpersonen auch für gewerbliche Nutzung an. Bis zu neun Personen finden im Fahrzeug Platz, das mit dem Opel Vivaro-e sowie Citroën e-Space Tourer baugleiche Derivate hat. Als Version für Gewerbetreibende kostet der e-Transporter ab 48.268 Euro netto (L2) bzw. 48.932 Euro (L3) netto in der Ausstattungsvariante "Business". Privatkäufer zahlen mindestens 52.016 Euro netto (L2) und 52.680 Euro netto (L2) im Komfortniveau "Active". (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektrifizierung:





Fotos & Videos zum Thema Elektrifizierung

img

Renault Mégane E-Tech Electric - Preview

img

Toyota bZ4X Concept

img

Kia EV6 GT / GT-Line

img

Elektrotransporter (Klasse L7e)

img

MG Marvel R

img

MG5 Electric


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Medien

Audi zieht Verbrenner-Ausstieg vor

Noch gut zehn Jahre wollen die Ingolstädter Modelle mit Benzin und Dieselmotoren anbieten. Danach soll der Wandel zur Elektromarke abgeschlossen sein.


img
"Wertmeister 2021"

Deutsche Dominanz gebrochen

Die Importmarken haben beim Restwert aufgeholt – in vielen Klassen liegen ihre Modelle im Spitzenfeld. Und auch das preisstabilste Auto kommt aus dem Ausland. 


img
E-Auto-Studie

Tesla-Fahrer sind am zufriedensten

Eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Uscale zeigt, dass die Zufriedenheit von E-Auto-Fahrern mit ihrem Fahrzeug deutlich variiert. Am häufigsten Kritik...


img
Sixt und Siemens intensivieren Partnerschaft

Neue Mobilitätslösung für Mitarbeiter

Sixt und Siemens verbindet eine langjährige Partnerschaft. Diese vertiefen die beiden Konzerne nun mit dem neuen Produkt "Sixt Longterm Flex", das den Siemens-Mitarbeitern...


img
Tesla-Ladesäulen

Scheuer für Öffnung für andere E-Autos

Verkehrsminister Scheuer macht sich dafür stark, dass die Bestandsinfrastruktur für Ladesäulen für E-Autos geöffnet wird. So soll Tesla seine "Supercharger" auch...