suchen
Restwertriesen 2020

Premium behält seinen Wert

1180px 664px
Der Audi Q2 erhält eine gute Restwertprognose.
©

Der Wertverlust zählt zu den wichtigsten Größen bei den Autokosten. Eine neue Studie prognostiziert nun, was aktuelle Pkw-Modelle in vier Jahren noch wert sein könnten.

Sparschwein oder Geldvernichter? Neuwagen verlieren in den ersten vier Jahren deutlich an Wert. Einige mehr, andere weniger. "Focus Online" und die Marktforscher von Bähr & Fess prognostizieren, wer in Zukunft zu den Restwertriesen zählt.

Unter den kleinsten Autos ist der Opel Adam ein Riese im Hinblick auf den Werterhalt. Wer ihn heute kauft, erzielt 2020 noch 57 Prozent des ursprünglichen Preises. Traditionell mit großer Wertstabilität wartet der Kleinwagen Mini auf, der in der Prognose auf 56,5 Prozent kommt. Auch in der Kompaktklasse ist mit dem Clubman One ein Mini auf Rang eins (58 Prozent). Mittel- bis Oberklasse werden von den deutschen Premiummarken dominiert: Die Restwertriesen heißen Audi A5 Sportback (54 Prozent), Mercedes E-Klasse (51,5 Prozent) und Porsche Panamera (49 Prozent). Bei den Vans liegen Ford S-Max und Renault Espace mit 48 Prozent gleichauf.

Einen guten Start bei den kleinen legt nach Ansicht der Experten der Audi Q2 hin, der in vier Jahren noch 56,5 Prozent seines Kaufpreises erzielt. Bei den kompakten und großen SUV liegen Porsche Macan (61 Prozent) und Audi Q7 (52,5 Prozent) vorn. Bei den Sportwagen ist der Porsche 718 die beste Geldanlage (57 Prozent), bei den Elektroautos der BMW i3 mit Range Extender (47 Prozent).

Während die deutschen Konzernmarken die Autos mit den besten relativen Restwerten dominieren, liegen bei den absoluten Restwerten die meist günstigeren Importmodelle vorn. Der Dacia Sandero verliert dank niedrigem Einkaufspreis nur 3.550 Euro in vier Jahren. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Restwert:

Fahrzeugbewertung




Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Mercedes Citan

Zweite Chance für den Lieferwagen

Der Citan ist für Mercedes-Benz bislang alles andere als ein Erfolgsmodell. In Generation zwei soll sich das ändern.


img
Pkw-Kauf

Automatikgetriebe wird immer beliebter

Schwerfällig, durstig? Diese Vorbehalte gegen Automatikautos lassen Fachleute nur noch eingeschränkt gelten. Das scheinen auch Autokäufer zu bemerken.


img
Elektroautos

Merkel will bis 2022 die Millionengrenze knacken

Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet, dass bis spätestens 2022 eine Million Elektroautos hierzulande fahren werden. Sie setzt dabei auf die Offensive der heimischen...


img
Markenauftritt

Volkswagen erfindet sich neu

Mit dem Dieselskandal ging bei VW eine Ära zu Ende, seit einigen Jahren ist die Marke dabei, sich neu zu erfinden. Auf der diesjährigen IAA startet mit dem ID.3...


img
Personalie

Leaseplan Deutschland mit neuem Geschäftsführer

Stefan Koch verantwortet ab sofort die Bereiche Risikomanagement, Controlling, Strategie und Recht. Vorgänger Edwin de Jong verlässt den Leasingspezialisten.