suchen
Seat Tarraco

Siebensitzer aus Spanien

10
1180px 664px
Ab Dezember kann man den neuen Seat Tarraco bestellen.
©

Anfang 2019 kommt Seats drittes SUV in den Handel. Name und Design sind neu, ein Großteil der Technik bereits bekannt.

Ab Dezember kann man den neuen Seat Tarraco bestellen. Das 4,70 Meter lange Mittelklasse-SUV mit bis zu sieben Sitzen rundet die Modellpalette der Spanier nach oben ab und läuft zusammen mit Technik-Bruder VW Tiguan in Wolfsburg vom Band. Preislich dürfte sich Seats größtes SUV an dem anderen Konzern-Pendant Skoda Kodiaq orientieren, also etwa ab 32.000 Euro erhältlich sein.

Unter anderem die markante LED-Lichtsignatur – in den höheren Ausstattungen ist die komplette LED-Beleuchtung rundum serienmäßig – und eine umlaufende Sicke heben das größte Seat-SUV optisch ab. Bekannte Assistenzsysteme wie Spurhalter, City-Notbremse mit Radfahrer- und Fußgänger-Erkennung sind Serie, Totwinkelwarner, Verkehrszeichenerkennung, Stauassistent oder Tempomat sind optional erhältlich.

Bildergalerie

Der Tarraco ist außerdem mit virtuellem Cockpit lieferbar, das alle fahrrelevanten Informationen auf einem 10,25-Zoll-Display hinter dem Lenkrad anzeigt. Über einen 8-Zoll-Bildschirm haben die Insassen mittels Gestensteuerung Zugriff auf die umfangreichen Konnektivitätsfunktionen.

Zum Markstart können die Käufer zwischen zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren mit 110 kW / 150 PS und 140 kW / 190 PS wählen. Neben dem Sechsgang-Schaltgetriebe bietet Seat ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe an, Allradantrieb ist auch erhältlich. Später wollen die Spanier den Tarraco auch mit alternativen Antrieben anbieten. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema SUV:

Modellplaner


Autoflotte Flottenlösung

SEAT Deutschland GmbH

Max-Planck-Str. 3-5
64331 Weiterstadt

Tel: 06150 1855-500
Fax: 06150 1855-72 500

E-Mail: firmenkunden@seat.de
Web: www.seat.de/business


Fotos & Videos zum Thema SUV

img

MG ZS EV (2020)

img

Ford Explorer (US-Modell)

img

BMW X6 (2020)

img

Renault Captur (2020)

img

Maserati Levante Trofeo / GTS

img

Kia XCeed


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Einstieg beim Start-up Mobexo

Mercedes-Händler Lueg investiert in Flottengeschäft

Die große Autohandelsgruppe steigt bei der Mobexo GmbH ein und fusioniert ihre Fuhrpark-Tochter BFM mit dem jungen Werkstatt- und Schadenmanagement-Dienstleister....


img
Nissan Navara

Mehr Durchzug und mehr Technik

Nissan hält seinen Pick-up frisch. Der Navara erhält eine kleine Kraftspritze und ein komfortableres Standard-Fahrwerk.


img
Berlin

Diesel-Fahrverbote in acht Straßen geplant

Andere Städte haben sie bereits, nun auch bald Berlin: Für sauberere Luft wird es in acht Straßen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge bis einschließlich Euro 5 geben....


img
Pilotprojekt in Stuttgart

Grünes Licht für Roboter-Parkhaus

Weltweit wird an der Entwicklung selbstfahrender Autos gearbeitet. Ein Projekt in Stuttgart hat eher selbstparkende Autos im Sinn. Bosch und Daimler haben damit...


img
Neue Tochterfirma in Berlin

Choice stärkt Mobilitätsgeschäft

Es war ein schwerer Schlag für die Mobilitätsforschung in Berlin, als dem InnoZ im Frühjahr der Stecker gezogen wurde. Viele der dort tätigen Experten haben aber...