suchen
Subaru Levorg

Etwas weniger und etwas anders

1180px 664px
Der Subaru Levorg fährt jetzt mit einem Zweiliter-Boxermotor vor.
©

Subaru hat seinen Mittelklassekombi Levorg aufgefrischt. Es gibt einen neuen Motor, allerdings fällt auch ein charakteristisches Merkmal weg.

Im Zuge der Umstellung auf die Abgasnorm Euro 6d-temp hat Subaru den bislang in seinem Mittelklassekombi Levorg angebotenen 1,6-Liter-Turbo-Benziner mit 125 kW / 170 PS ausgemustert und durch den aus dem Forester bekannten, 110 kW / 150 PS starken Zweiliter-Boxer ersetzt. Außerdem wurde das Fahrwerk überarbeitet.

Das Boxer-Aggregat begnügt sich mit durchschnittlich 7,2 bis 7,3 Liter und entwickelt ein maximales Drehmoment von 198 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit des Levorg beträgt 195 km/h, der Standardspurt gelingt in 11,7 Sekunden. Die Kraftübertragung erfolgt über ein stufenloses Getriebe. Permanenter Allradantrieb gehört immer zum Serienumfang. Der Netto-Einstiegspreis für den Kombi liegt mit 22.680 Euro nun rund 2.500 Euro unter dem bisherigen.

Außerdem hat Subaru die Ausstattungslinien neu geordnet und benannt. Sie heißen jetzt Trend, Active und Exclusive. Im ersten Trim sind unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, beheizbare Vordersitze sowie Fahrerassistenzsysteme wie ein Notbremsassistent mit Fußgänger- und Fahrradfahrererkennung, ein aktiver Spurhalteassistent und eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage an Bord. Zudem gibt es eine Smartphone-Anbindung mittels Apple Car Play und Android Auto.

Äußeres Erkennungszeichen des aufgefrischten Levorg ist das Fehlen der charakteristischen Hutze auf der Motorenhaube. Diese war bislang für die Luftzufuhr des Turboladers nötig, mit dem neuen Motor wird sie nicht länger gebraucht. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mittelklasse:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Mittelklasse

img

Polestar 2 (Fahrbericht)

img

Lexus IS (2021)

img

VW Arteon / Arteon R (2021)

img

VW Arteon Shooting Brake / Shooting Brake R (2021)

img

Skoda Octavia Scout (2021)

img

BMW 4er Coupé (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Leasinganbieter

Alphabet zieht Corona-Zwischenbilanz

Mit der Kampagne #StartTheRestart hat der Leasing- und Full-Service-Anbieter auf die Corona-Krise reagiert. Marco Lessacher, CEO von Alphabet International, blickt...


img
Landgericht Ingolstadt

Sammelklage gegen Audi abgewiesen

Für Zehntausende Einzelklagen im VW-Dieselskandal hat der BGH1 den Kurs vorgegeben. Bei den Sammelklagen steht ein höchstrichterliches Urteil noch aus. Eine ist...


img
Cadillac Lyriq

Mit Edel-SUV gegen Tesla und Co.

Cadillac will ein Stück vom Elektro-SUV-Kuchen abhaben. Wie das gelingen soll, zeigt nun ein Showcar. Bis zum Serienauto dauert es aber noch.


img
Kleinwagen

Das kostet der neue Hyundai i20

Hyundai hat den Basispreis für den neuen i20 scharf kalkuliert. Er bleibt knapp unter der 12.000-Euro-Grenze. Dafür ist die Ausstattung eben pur.


img
Webfleet/Geotab-Kooperation

Vier Milliarden Kilometer

Seit Juni liefern Webfleet Solutions und Geotab auf wöchentlicher Basis Zahlen und Updates zum Stand der gewerblichen Transportaktivitäten in Europa und in Nordamerika....