suchen
VW erhöht Preise

Zwei Prozent Inflationsaufschlag

1180px 664px
VW erhöht die Preise für T-Roc und Co.
©

VW will mehr Geld für zahlreiche seiner Modelle. Nicht betroffen sind der neue Golf und das T-Roc Cabrio.

VW erhöht die Preise für zahlreiche Pkw-Modellreihen. Ab sofort werden die Kleinwagen Up und Polo, die SUV T-Cross, T-Roc, Tiguan, Tiguan Allspace und Touareg, die Vans Touran und Sharan sowie Golf Variant, Golf Sportsvan, Passat und Arteon um durchschnittlich zwei Prozent teurer.

Nicht betroffen sind die jeweiligen Elektro- und Plug-in-Hybridvarianten, einzelne Ausstattungslinien sowie der neue Golf Fünftürer und das neue T-Roc Cabrio. Bei den Preisen für die Optionen ändert sich ebenfalls nichts.

Als Begründung für die Preiserhöhung, die auch Modelle von Seat und Skoda betrifft, führt VW die Inflation an. Die letzte generelle Anpassung – damals in Höhe von 1 bis 1,5 Prozent - datiert aus dem Herbst 2019. Pikant ist der aktuelle Aufschlag nicht zuletzt deswegen, weil Volkswagen zu denjenigen Autoherstellern zählt, die von der Bundesregierung staatliche Kaufprämien für die Überwindung der coronabedingten Absatzkrise fordern. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Volkswagen:





Fotos & Videos zum Thema Volkswagen

img

VW Tiguan (2021)

img

VW Arteon / Arteon R (2021)

img

VW Arteon Shooting Brake / Shooting Brake R (2021)

img

VW Golf 8 1.5 TSI (Test)

img

50 Jahre VW K70

img

VW ID.4 (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kraftstoffpreise im ersten Halbjahr

Mehr als 30 Cent Differenz

Der Corona-Lockdown hat auch den Kraftstoffmarkt durcheinandergewirbelt. Ende April waren die Spritpreise auf ihrem Tiefststand.  


img
Experten

Lastenräder können zur Verkehrswende beitragen

Vor allem in Gebieten, wo Fußgängerzonen und geringe Durchschnittsgeschwindigkeiten Autos ausbremsen, sind Cargobikes im Vorteil. Nach Meinung von Fachleuten können...


img
Fuhrparkmanagement

Online-Training für Einsteiger

Worauf neue Fuhrparkverantwortliche in den ersten Wochen besonders achten müssen, vermittelt der BVF jetzt in einem kompakten Selbstlernkurs.


img
Apporo

Corona-Schutz für Flottenfahrzeuge

Die PVC-Folie "Taxiglas" der Apporo GmbH ist in fast alle gängigen Kfz-Typen einsetzbar.


img
Fahrverbote

Länder sollen alte Regeln wieder anwenden

Der Wirbel um neue Regeln bei zu schnellem Fahren geht weiter. Grund sind rechtliche Unsicherheiten. Nach Beratungen zwischen Bund und Ländern aber gibt es vorerst...