suchen
VW ID.3 vor Verkaufsstart

Sieben Ausstattungen, zwei Batterien

13
1180px 664px
Ab dem 20. Juli können Kunden in Deutschland zwischen unterschiedlichen Versionen des ID.3 wählen.
©

Nach der "1st Edition" erweitert VW das Bestellsystem des ID.3 um eine Vielzahl von Varianten. Die Einstiegsmodell ist vorerst allerdings nicht dabei.

Nach dem Frühbucherstart der "1st Edition" im Juni wird VW am 20. Juli das Bestellsystem für den Elektro-Kompakten ID.3 für alle öffnen. Interessenten können fortan zwischen zwei Basisvarianten mit unterschiedlichen Batteriegrößen sowie sieben vorkonfigurierten Ausstattungsvarianten wählen. Erste Auslieferungen sind für Oktober geplant.

Alle zunächst bestellbaren ID.3 werden mit 150 kW / 204 PS und 310 Newtonmeter starkem Heckantrieb kombiniert, der eine Sprintzeit von 0 auf 60 km/h in 3,4 Sekunden ermöglicht. In Kombination mit der kleineren 58-kWh-Batterie (420 Kilometer Reichweite) kostet die Basisversion "Pro Performance" rund 30.690 Euro. Hier sind Abstandstempomat, Navigationssystem und eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung samt induktiver Ladeschale an Bord.

Sieben Ausstattungsvarianten für 58-kWh-Batterie

Zudem stehen für diese Akkuvariante sechs weitere Ausstattungen zur Wahl. Das nächsthöhere Niveau "Life" bietet zu Preisen ab 32.586 Euro außerdem Sitzheizung, beheizbares Lenkrad und mehr USB-Anschlüsse. Für 35.259 Euro gibt es den ID.3 "Style" mit Design-Paket, LED-Matrix-Scheinwerfer, Panoramaglasdach und Komfortpaket. Als "Business" (35.603 Euro) sind noch Keyless Access und Assistenzpakt mit Rückfahrkamera dabei, während die rund 862 Euro teurere Version "Family" als Besonderheit eine Zweizonen-Klimaanlage bietet. Schließlich gibt es die Topversionen "Tech" (37.672 Euro/großes Infotainment-Paket/Head-up-Display) sowie "Max" (39.570 Euro) mit Massagesitz und Progressivlenkung.

Bildergalerie

Alternativ kann der ID.3 mit einer 77-kWh-Batterie für 550 Kilometer Reichweite bestellt werden. In der Basisausstattung werden rund 35.259 Euro aufgerufen. In der gehobenen Ausstattung "Tour" kostet die große Akkuversion rund 41.724 Euro, die viele Ausstattungsmerkmale der zuvor genannten Versionen bündelt.   

In wenigen Monaten will VW das Angebot des ID.3 weiter ausbauen. Dann soll auch das unter 25.862 Euro liegende Einstiegsmodell "Pure" mit 330 Kilometer WLTP-Reichweite bestellbar sein. (SP-X)


Alle genannten Preise sind Nettopreise.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektroauto:





Fotos & Videos zum Thema Elektroauto

img

Cadillac Lyriq

img

Izera

img

Maxus-Modellpalette

img

Elektrifizierung VW T6.1 Abt

img

Polestar 2 (Fahrbericht)

img

Nissan Ariya


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
FCA-Elektrifizierung

Der Wrangler wird der nächste sein

Jeep setzt seine beliebten SUV Renegade und Compass nun mit Hybridantrieb auf die Straße. Autoflotte sprach mit Antonella Bruno, Head of Jeep Brand Region EMEA,...


img
Fahrbericht Mercedes E 300 de

Schnell, teuer, gut

Mercedes-Benz modernisiert den Dauerbrenner E-Klasse. Die Überarbeitung nach etwa der Hälfte der Zeit ist beim Kombi weniger sicht-, dafür umso eher spürbar. Doch...


img
UZE Mobility und MB Trans

Digitale Außenwerbung für Fahrzeugflotten

Früher als geplant startet UZE Mobility sein Vorhaben, 120 Flottenfahrzeuge in Berlin mit einer besonderen, auf Geo-Targeting basierenden Außenwerbung auf die Straße...


img
Hyundai gründet E-Auto-Submarke

Drei Ioniq-Stromer bis 2024

Mit der Limousine Ioniq ist Hyundai 2016 ins Elektro-Zeitalter gestartet. Nun wird die Modellbezeichnung zur Submarke geadelt.


img
Daimler-Mobility-Chef

Können mit Zuversicht nach vorne schauen

Auto-Verkäufe im Keller, Corona-Stillstand bei Mobilitätsdiensten - aber jetzt werden die Zahlen wieder besser, sagt Daimler-Mobility-Chef Reiner. Auch für seine...