-- Anzeige --

Citroën E-Jumper: Mit Stecker und viel Platz

Citroën hat dem Jumper einen Elektroantrieb verpasst
© Foto: Citroën

Citroën schickt seinen großen Transporter Jumper mit E-Antrieb auf die Straße. Das Angebot an Varianten ist vielfältig.


Datum:
11.10.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Zu Nettopreisen ab 57.990 Euro ist ab sofort der Citroën E-Jumper bestellbar. Den elektrisch angetriebenen Transporter gibt es in drei Karosserievarianten, vier Längen, drei Höhen und mit zwei unterschiedlichen Batteriegrößen. Die Reichweite mit dem 37 kWh großen Akku beträgt 116 Kilometer, für die 70-kWh-Variante sind 247 Kilometer angegeben. Geladen wird mit bis zu 100 kW (DC) beziehungsweise 22 kW (AC). Die maximale Nutzlast des Elektro-Lieferwagens liegt bei 1.890 Kilogramm, das Ladevolumen beträgt bis zu 17 Kubikmeter.

Der E-Jumper teilt sich die Technik mit den Elektro-Varianten von Opel Movano und Peugeot Boxer. Beide kommen ebenfalls noch im laufenden Jahr auf den Markt. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.