-- Anzeige --

Mazda-Pläne: Neue Crossover für Europa

Den MX-30 will Mazda künftig auch mit Range-Extender anbieten.
© Foto: Mazda

Der japanische Autobauer Mazda baut sein SUV-Programm massiv aus. Zwei neue Modelle und eine neue Variante kommen auch nach Europa.


Datum:
07.10.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mit zwei Mittelklasse-SUV ergänzt Mazda ab dem kommenden Jahr sein Modellangebot in Europa. Der fünfsitzige CX-60 und der siebensitzige CX-80 basieren auf der neuen Hinterradantriebs-Plattform der Marke und positionieren sich oberhalb des aktuellen Flaggschiffs CX-5. Für den Antrieb kündigt der Hersteller einen neuen Plug-in-Hybriden sowie einen mild hybridisierten Reihensechszylinder an, den es als Diesel und Benziner geben wird. Das erste der beiden Schwestermodelle soll 2022 starten, das andere wohl ein Jahr später.

In der zweiten Hälfte 2022 will Mazda außerdem eine Range-Extender-Variante des Elektroautos MX-30 anbieten. Bei dem kompakten Crossover kommt ein Wankelmotor als Stromgenerator zum Einsatz, der die eher dürftige Reichweite von derzeit 200 Kilometern deutlich erhöhen soll. Im Gegenzug schrumpft allerdings die Traktionsbatterie, wodurch die rein elektrische Reichweite sinkt. Mazda spricht von einem Plug-in-Hybridantrieb, der sich für die E-Auto-Prämie in ihrer aktuellen Ausgestaltung qualifizieren würde. Weitere reine E-Mobile sollen ab 2025 starten. 

Mazda plant noch weitere Crossover-Neuheiten – diese kommen aber nicht nach Europa. Darunter sind die großen SUV CX-70 und CX-90 sowie den kleineren CX-50.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.