-- Anzeige --

Hyundai Tucson Plug-in-Hybrid: Mit Stecker und viel Power

Hyundai hängt den Tucson ans Kabel.
© Foto: Hyundai

Hyundai setzt die Elektrifizierung seiner Modellpalette fort. Ab kommendem Frühjahr gibt es auch das neueste Modell der Koreaner mit Stecker.


Datum:
10.12.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Hyundai Tucson ist ab Frühjahr auch als Plug-in-Hybrid zu haben. Im kompakten SUV stellen dann ein 1,6-Liter-Turbobenziner und ein Elektromotor gemeinsam 195 kW / 265 PS zur Verfügung, die elektrische Reichweite gibt der Hersteller mit 50 Kilometern an. Strom gezapft wird über einen einphasigen AC-Bordlader, ein DC-Schnellladeanschluss ist nicht vorhanden. Serienmäßig an Bord sind jedoch eine Sechsgang-Automatik sowie ein mechanischer Allradantrieb. Gegen Aufpreis gibt es unter anderem ein adaptives Fahrwerk.

Der Steckdosen-Hybrid krönt das Antriebsprogramm des gerade neu aufgelegten Kompakt-SUVs. Bislang ist ein klassischer Vollhybrid mit 169 kW / 230 PS Leistung die Spitzenvariante (ab 29.750 Euro netto). Darüber hinaus gibt es diverse Mildhybridmodelle. Preise für den Plug-in-Hybriden nennen die Koreaner nicht, er dürfte jedoch unterhalb von 47.600 Euro (40.000 Euro netto) bleiben, um sich für die volle Umweltbonus-Förderung zu qualifizieren. (SP-X)


Hyundai Tucson (2021)

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.