-- Anzeige --

Hyundai Bayon: Stadt-SUV mit Frankreich-Flair

Viel zeigt Hyundai vom Bayon noch nicht.
© Foto: Hyundai

Mit einem fünften SUV ergänzt Hyundai im kommenden Jahr sein Angebot. Der Zugang soll sich unterhalb des bisherigen Einstiegsmodells einordnen.  


Datum:
30.11.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hyundai rundet seine SUV-Palette nach unten ab. Für die erste Hälfte 2021 haben die Koreaner nun den kleinen Crossover Bayon angekündigt, der sich unterhalb der kompakten Modelle Kona und Tucson einordnen soll. Namenspate ist anders als bei den meisten größeren Modellen keine amerikanische, sondern eine europäische Stadt – das französische Bayonne. Das Modell ist entsprechend vor allem für den hiesigen Markt gedacht.  

Unterhalb des Kona ist bei Hyundai noch Platz, wie ein Blick auf die Schwestermarke Kia zeigt. Diese bietet das technisch simplere und nur minimal kleinere Modell Stonic an, das auf dem Kleinwagen Rio basiert. Aktuell hat Hyundai neben dem Kona drei weitere SUV-Modelle im Programm, den kompakten Tucson, das Mittelklasse-Modell Santa Fe sowie das Brennstoffzellenauto Nexo. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.