-- Anzeige --

Jaguar XE und XF: Neuer Elektro-Diesel

Jaguar hat XE und XF zum Modelljahreswechsel aktualisiert.
© Foto: Jaguar

Auch wenn Jaguars Absatzgaranten längst die SUV sind: Die Briten halten auch ihre Limousinen frisch.


Datum:
15.10.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mit modernem Infotainment und elektrischer Unterstützung für die Motoren schickt Jaguar seine Limousinen XE und XF ins neue Modelljahr. Die Netto-Preise starten bei rund 37.400 Euro für das Mittelklassemodell bzw. 43.000 Euro für den ein Segment höher angesiedelten XF. Dessen Kombivariante "Sportbrake" gibt es ab 45.690 Euro netto. 

In beiden Baureihen feiert ein mild hybridisierter Vierzylinder-Diesel Premiere. Der Zweiliter-Motor leistet 150 kW / 204 PS und ist serienmäßig an eine Achtgangautomatik gekoppelt. Die leitet die Kraft wahlweise an die Hinterräder oder an beide Achsen weiter. Unverändert bleiben die beiden 2,0-Liter-Benziner mit 184 kW / 250 PS und 221 kW / 300 PS. 

Darüber hinaus erhalten die Limousinen und der Kombi das neue Infotainmentsystem, das zuletzt auch im SUV-Modell F-Pace eingezogen ist. Es bietet unter anderem Konnektivitätstechnik und zusammen mit dem Online-Paket eine permanente Onlineanbindung. Beim XF lassen sich zusätzlich zum zentralen Touchscreen-Display digitale Instrumente ordern. (SP-X)

Innen zieht ein neues Infotainment ein.
© Foto: Jaguar
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.