-- Anzeige --

Kurz gemeldet: Neu im Showroom

Der Opel Corsa tritt in der aktuellen Generation besonders dynamisch auf. Ein neues Sondermodell unterstreicht das nun optisch.  
© Foto: Opel

Opel Corsa Individual: Schwarz-roter Hingucker +++ Lifting für Hyundai Kona Elektro und Hybrid +++ Jeep Wrangler 4xe: Kraxler mit Kabelanschluss +++ Skoda bietet weiteren Allrad-Octavia an


Datum:
29.01.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Opel Corsa Individual: Schwarz-roter Hingucker

Opel legt den Corsa als Sondermodell „"ndividual" auf. Der schwarz lackierte Kleinwagen wartet mit roten Akzenten an Karosserie, den 17-Zoll-Felgen und im Innenraum auf. Dazu kommen diverse kamerabasierte Assistenzsysteme, eine Rückfahrkamera sowie Sitz- und Lenkradheizung. Für den Antrieb sorgt ein 1,2-Liter-Turbobenziner mit 74 kW / 100 PS, der mit einem manuellen Sechsganggetriebe gekoppelt ist. Der Netto-Preis der Edition liegt bei 20.075 Euro. Die aktuelle Corsa-Generation ist seit Ende 2019 auf dem Markt. (SP-X)

Hyundai Kona Elektro und Hybrid: Lifting für die Strom-Modelle

Zu Netto-Preisen ab 30.798 Euro ist nun der geliftete Hyundai Kona Elektro zu haben. Gleichzeitig rollt die ebenfalls überarbeitete Hybrid-Variante zu Preisen ab 22.605 Euro netto zum Händler. Zu den Änderungen gegenüber dem Vorgänger zählen ein jeweils modifiziertes Front-Design und ein größerer Touchscreen im Cockpit. An den Antrieben ändert sich nichts: Die E-Variante ist weiterhin in zwei Akku- beziehungsweise Leistungsstufen mit bis zu 150 kW / 204 PS und 484 Kilometern Reichweite zu haben, im Hybrid verrichtet eine Kombination aus Benziner und E-Motor mit gemeinsam 104 kW / 141 PS Dienst. Gegenüber den Vorgängermodellen sind die Preise um wenige Hundert Euro gestiegen. (SP-X) 

Jeep Wrangler 4xe: Kraxler mit Kabelanschluss

Zu Preisen ab 63.865 Euro ohne Mehrwertsteuer kommt im März der elektrifizierte Jeep Wrangler 4xe zum Händler. Interessenten könnten sich den Geländewagen mit Plug-in-Hybridantrieb ab sofort unter bethefirst.jeep.de reservieren. Zum Start gibt es zunächst das Sondermodell "First Edition" mit Mode-3-Ladekabel, Abdeckplane und einem Wartungspaket für 24 Monate. Der Offroader kombiniert einen 2,0-Liter-Turbobenziner mit zwei E-Motoren und kommt auf so eine Systemleistung von 280 kW / 380 PS, das maximale Drehmoment liegt bei rund 640 Nm. So gerüstet benötigt der Allrader für den Spurt von null auf 100 km/h rund sechs Sekunden. Wer das nicht auskostet, kann auch rund 50 Kilometer weit rein elektrisch fahren. Der Plug-in-Hybrid positioniert sich am oberen Ende der Preisliste des Wrangler, die bei 44.537 Euro für den reinen Benziner startet. (SP-X)

Skoda bietet weiteren Allrad-Octavia an

Skoda bietet nun auch den mittleren Diesel im Octavia in Verbindung mit Allradantrieb an. Die Kraftübertragung zwischen dem 110 kW / 150 PS starken 2,0-Liter-Vierzylinder und beiden Achsen übernehme ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und eine elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung. Die Preisliste für die neue 4x4-Variante startet bei 28.873 Euro netto für die Limousine, den Kombi gibt es ab 29.462 Euro netto. Bislang waren lediglich der 147 kW / 200 PS starke Top-Diesel im Octavia RS sowie der Benziner mit 140 kW / 190 PS als Allrader zu haben. (SP-X) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.