-- Anzeige --

Renault Twingo Z.E.: Bundesamt nennt Preis

Kommt der Twingo Z.E. noch in diesem Jahr auf dem Markt, dürfte er für unter 15.000 Euro zu haben sein.
© Foto: Renault

Im Februar hat Renault die Markteinführung des Twingo in der Elektro-Version Z.E. für Ende 2020 angekündigt. Den bislang geheim gehaltenen Preis hat jetzt eine Behörde verraten.


Datum:
13.07.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) geführte Liste förderfähiger Elektroautos in Deutschland hat einen Neuzugang: Der von Renault für Ende 2020 angekündigte Twingo Z.E. wird dort mit einem Nettopreis von 20.832 Euro geführt. Von Renault wurden offiziell bislang keine Summen genannt.

Zuzüglich Mehrwertsteuer liegen die Verbraucherpreise des kleinen Stromers demnach bei 24.165 (16 Prozent) beziehungsweise 24.790 Euro (19 Prozent). Wird wiederum der Umweltbonus rausgerechnet, wird man effektiv für den Twingo Z.E. entweder 14.685 oder ab 2021 mit dem wieder geltenden Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent 15.220 Euro zahlen.

Beim Twingo Z.E. handelt es sich um einen 3,62 Meter langen Viersitzer, der von einem 60 kW / 82 PS starken E-Motor angetrieben wird. Für die Energieversorgung ist eine 21,3 kWh große Batterie verantwortlich, die rund 180 Kilometer Reichweite ermöglichen soll. Die Sprintzeit von 0 auf 100 km/h beträgt 12,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 135 km/h. (SP-X)


Renault Twingo Z.E.

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.