-- Anzeige --

Autoflotte-Playlist: Album der Woche | Song der Woche | KW 6

Spotify
© Foto: picture alliance / NurPhoto | Jonathan Raa

Heute kommt das letzte Vier-Song-Paket für die „Travel-Safe-Autoflotte“-Playlist bei Spotify, bevor es nächste Woche wieder das Album und den Song der Woche gibt. Für diese Hits spulen wir 50 Jahre zurück in der Musikgeschichte und landen im Jahr 1974.


Datum:
09.02.2024
Autor:
Holger Spille
Lesezeit:
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Den Anfang macht die Band Pilot mit ihrer ersten Single „Just A Smile“ aus eben diesem Jahr, wobei der Titel zunächst floppte und erst ein Jahr später zum Hit avancierte – nachdem die Band große Erfolge mit „Magic“ (Top 5 in den USA, Platz 11 im UK) und „January“ (Platz 1 im UK) feiern konnte. Pilot gründete sich 1973 und bestand zunächst aus den ehemaligen Mitgliedern der frühen Bay City Rollers, David Paton und Billy Lyall. Die beiden schrieben mehr als hundert Songs zusammen, engagierten den Schlagzeuger Stuart Tosh (später bei 10cc) und dann den Gitarristen Ian Bairnson. Als Produzent hatte die Plattenfirma Alan Parsons engagiert. Querelen mit Management und Label hinderten Pilot daran, einen länger andauernden Erfolg zu haben, so dass Alan Parsons die talentierten Musiker kurzerhand für sein Alan Parsons Project engagierte und diese dann auch als Studiomusiker für Paul McCartney, Kate Bush und Chris de Burgh arbeiteten.

Ein Jahr später, 1975, veröffentlichten die Eagles „Lyin' Eyes“, geschrieben von Don Henley und Glenn Frey. Für die zweite Single aus dem Album „One Of These Nights“ bekam die Band einen Grammy in der Kategorie Best Pop Vocal Performance By A Duo, Group Or Chorus. Die Idee für den Song entstand angeblich, als Henley und Frey in einem Restaurant waren und sie über schöne Frauen, die ihre Männer betrügen, philosophierten. Sie sollen eine hübsche Frau mit einem dicken, reichen Mann gesehen haben und Frey sagte: „She can't even hide those lyin' eyes.“ Der Titel ist dann in nur zwei Tagen fertig gewesen. Eine hörenswerte Cover-Version erschien ein Jahr später von Lynn Anderson, die 1970 den schönen „Rose Garden“ besang.

Wiederum ein Jahr später, 1976, veröffentlichten Genesis gleich zwei Alben: „A Trick Of The Tail“ im Februar und im Dezember „Wind & Wuthering“. Nach Meilensteinen wie „Foxtrot“ (1972) und „Selling England By The Pound” (1973) verließ Leadsänger Peter Gabriel nach dem Konzeptalbum „The Lamb Lies Down On Broadway (1974) und der Tour zur LP die Band. Die verbliebenen vier Musiker (Tony Banks, Mike Rutherford, Steve Hackett und Phil Collins) suchten verzweifelt einen neuen Sänger, bis letztendlich die Wahl auf den Drummer fiel. Eine – wie die Geschichte zeigen sollte – hervorragende Entscheidung. Collins sang also die beiden Alben ein und Anfang 1977 wurde einer der wohl schönsten Songs von Genesis als Single veröffentlicht: „Your Own Special Way". Die Ballade erreichte Platz 62 der Billboard-Charts, „Wind & Wuthering“ schaffte es auf Platz 26 in den Staaten - der bis dato größte Erfolg für die Briten in den USA.

Im selben Jahr landeten Hot Chocolate einen ihrer größten Hits: „So You Win Again“. Die Band um den charismatischen Sänger Errol Brown (verstorben 2015) feierte in den 70er und 80er Jahren unzählige Erfolge mit (heutigen) Evergreens wie „Love Is Life“ (1970), „Brother Louie“ und „Emma“ (1973), „A Child’s Prayer“ und „You Sexy Thing“ (1975), „Man To Man“ und „Heaven´s In The Back Seat Of My Cadillac“ (1976), „No Doubt About It“ (1979), „It Started With A Kiss“ (1981) und „Tears On The Telephone“ (1983). Der Ausstieg von Brown 1985 besiegelte auch das Ende der großen Erfolge von Hot Chocolate. "So You Win Again" wurde von Russ Ballard geschrieben und von Mickie Most produziert. Trotz all der oben genannten Hits, ist es die einzige britische Nummer-Eins-Single der Band, in Europa landete der Song in den relevanten Märkten überall in den Top 10.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.