-- Anzeige --

Bestellstart für Skoda Scala: Die Basis kommt später

Der Einstiegspreis für den neuen Skoda Scala liegt unterhalb des VW Golf.
© Foto: Skoda

Mit dem Scala bietet Skoda erstmals auch ein Steilheckmodell in der Kompaktklasse an. Preislich bleibt er deutlich unterhalb vom VW Golf.


Datum:
21.01.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Skoda nimmt ab sofort Bestellungen für sein neues Kompaktmodell Scala entgegen. Zunächst sind allerdings nur stärker motorisierte Varianten erhältlich. Entsprechend starten die Preise vorläufig ab 18.025 Euro netto. Erst später im Jahr soll die 14.580 Euro netto teure Basisversion mit 70 kW / 95 PS starkem Einliter-Benziner folgen. Zum Vergleich: Der Einstiegspreis für den fünftürigen Golf liegt bei 16.218 Euro netto mit einem übrigens 63 kW / 85 PS starken 1.0 TSI.

Alternativ gibt es zwei weitere Benzinmotoren mit 1,0 und 1,5 Liter Hubraum, die 85 kW / 115 PS beziehungsweise 110 kW / 150 PS leisten. Der mindestens 21.176 Euro netto teure 1.5 TSI wird ausschließlich in Kombination mit einem Siebengang-DSG angeboten. Beim einzigen Diesel, einem 1.6 TDI mit 85 kW / 115 PS, kann der Kunde zwischen DSG und 6-Gang-Handschalter wählen.


Skoda Scala

Bildergalerie

In der Basisversion Active bietet der Scala unter anderem Fahrlicht- und Spurhalteassistent, Kollisionsverhinderer und einen Speedlimiter. Außerdem sind beheizbare Außenspiegel und ein Infotainmentsystem mit 6,5-Touchdisplay an Bord. Dank Skoda Connect ist es dem Nutzer per Smartphone App zudem möglich, das Fahrzeug zu lokalisieren und sich zum Beispiel Bordcomputer-Informationen wie Restreichweite anzeigen zu lassen. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.