-- Anzeige --

DKV Mobility: Viel mehr Ladepunkte dank Kooperation mit Avia

DKV Mobility und Avia kooperieren.
© Foto: DKV Mobility

Etwa 310.000 Ladepunkte in ganz Europa stehen Dienstfahrern nun zur Verfügung.


Datum:
02.09.2022
Autor:
Autoflotte
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

DKV Mobility erweitert das Ladenetz um 200 Ladepunkte in den Niederlanden, die von Avia betrieben werden. Avia und die DKV Mobility-Tochter GreenFlux, die das gesamte Ladeservice-Angebot von DKV Mobility managt, haben jetzt eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Die Ladepunkte sind sowohl über die DKV Card +Charge als auch über die Bezahlfunktion DKV App&Go innerhalb der DKV Mobility App zugänglich. Das Ladenetz von DKV Mobility umfasst in ganz Europa in etwa 310.000 Ladepunkte.

Win-win-Situation für AVIA und DKV Mobility

"Wir freuen uns sehr, dass wir Avia – bereits seit vielen Jahren ein vertrauensvoller Partner für herkömmliche Kraftstoffe – auch für eine Kooperation bezüglich ihres Ladenetzes gewinnen konnten", sagt Sven Mehringer, Managing Director Energy & Vehicle Services bei DKV Mobility.

"AVIA freut sich sehr, DKV Mobility den Zugang zu seinem schnell wachsenden Ladenetz in den Niederlanden zu ermöglichen und die Kunden von DKV Mobility auf ihrem Weg in Zeiten der Energiewende zu unterstützen", sagt Susan Kuijpers, Geschäftsführerin von Avia Nederland.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.