-- Anzeige --

Hoher Wellengang

Der Wonnemonat bringt sehr viel glückliche Marken hervor, auch wenn nicht jeder wärmende Impulse aus dem Flottenmarkt erhält.


Datum:
05.07.2021
Autor:
rs
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Plus von fast 58 Prozent im Durchschnitt ist ein Indiz dafür, dass die wahre Spreizung nach Gewinnern und Verlierern im Mai sehr groß ist. Überraschend ist dabei nicht das Auf und Ab von Marken, die kleinere Volumen im Flottenmarkt stemmen, sondern der Zuwachs der Platzhirsche. Krösus VW setzt nach 8.060 Einheiten im Krisenjahr nun mehr als 14.500 ab - plus 80 Prozent. BMW schiebt sich mit 94 Prozent Zuwachs auf Rang zwei. Skoda klettert von sechs auf vier mit 93 Prozent Anlauf. Mit dem Enyaq könnte Skodas Fabelwelt einen weiteren Hoffnungsträger erhalten. Aber auch Opel läuft heiß (plus 68 Prozent) wie Seat (plus 74), Toyota (plus 89), Kia und Hyundai (jeweils über 90 Prozent). Stagnation gibt es eher bei Ford und Jeep (jeweils plus sieben Prozent) und rückläufig war der Mai unter anderem für Volvo und Jaguar (jeweils minus 21 Prozent) sowie Nissan (minus 38 Prozent).

Die Mai-Blüher tragen verschiedene Farben. Wir blicken auf die Modell-Lieblinge in den ersten fünf Monaten:

1 Gerade der Fortwo ist ein echter urbaner Hingucker - und das an sehr vielen Stellen 2 Der i3 war wohl zu früh am Markt. Zum Modellende hin sorgt er für viel Schwung 3 Für Wechsel steht auch der Astra. Bevor der Rüsselsheimer komplett erneuert wird, parkt er auf dem Bronzerang 4 Nur der Renault Scénic kommt in diesem Jahr in Fahrt unter den Kompaktvans 5 Vor Jahresfrist lag das Feld der großen Vans noch eng beieinander. Nun kommt nach der V-Klasse und dem Ford S-Max lange nichts 6 Nicht nur der Hyundai Kona kann Tempo. Opels Mokka sprintet vermutlich mit E-Boost auf Rang vier 7 Stolze Zahlen weisen alle mittleren SUV auf. Der Ford Kuga glänzt zudem mit großem Zuwachs 8 Die großen und teuren SUV schieben gut voran. Gerade für den Land Rover Defender ist das eine Parade-Disziplin 9 Was kommt nach dem Tesla Model 3? Der US-Boy platziert sich vielversprechend in der Mittelklasse 10 Ein Dauer-Abo für den Platz an der Sonne hat der Audi A6 eigentlich selten im engen Wettstreit. In diesem Jahr ist dies anders 11 Mercedes Benz hat ein Flaggschiff, das im Verkaufsrang seinem Namen alle Ehre macht 12 Klettern können alle Pick-ups. In der Verkaufsstatistik kann dies der Toyota Hilux besonders gut 13 Klein, fein, zweistelliges Wachstum: Der Ford Connect zählt zu den wenigen Gewinnern unter den kleinen Packeseln 14 Der T7 Multivan wurde gerade gezeigt, der T6 Transporter schwingt sich derweil zu neuen Höhen auf 15 Dicht auf den Fersen bleibt Skodas Allzweckwaffe, der Octavia, dem Platzhirsch aus Emden. Das Rennen geht weiterrs

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.