-- Anzeige --

J.D.-Power-Report 2022: E-Autos besonders fehlerbehaftet

Polestar-Kunden in den USA monieren vergleichsweise häufig Fehler an den Fahrzeugen
© Foto: Polestar

Eigentlich zeichnen sich Elektroautos durch eine reduzierte Komplexität aus. Doch laut der jüngsten J.D.-Power-Studie sind ihre Fehlerquoten deutlich höher als bei Modelle mit Verbrennungsmotor.


Datum:
06.07.2022
Autor:
SP-X/rp
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In den USA weisen Elektroautos größere Qualitätsmängel als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor auf. Wie aus der jüngsten Ausgabe der alljährlichen Branchenstudie des US-Marktforschungsunternehmen J.D. Power hervorgeht, ist gegenüber dem Vorjahr allgemein das Mängelniveau um elf Prozent auf 180 Probleme pro 100 Fahrzeuge gestiegen.

Interessant dabei: Während Besitzer von Modellen mit Verbrennungsmotor im Schnitt 175 Probleme pro Fahrzeug beklagen, sind es bei Elektroautos 240. Zwischen reinen E-Automarken zeigen sich wiederum deutliche Unterschiede. So liegt Polestar mit 328 Problemen pro 100 Autos deutlich hinter Tesla mit 226 Fehlern je 100 Fahrzeuge.

BMW ist bester deutscher Hersteller

Besonders niedrige Quoten weisen die US-Marken Buick (139), Dodge (143) und Chevrolet (147) auf. Dahinter folgen mit Genesis und Kia (156) sowie Lexus (157) asiatische Anbieter. Als einziger deutscher Hersteller schafft es BMW in die Top Ten auf Platz neun (165). Die Münchner stellen in insgesamt fünf Kategorien das beste Modell – nur der GM-Konzern ist hier besser (neun Einzelsiege).

Schlechter als der Branchen-Durchschnitt sind Mercedes (189), Porsche (200) und Volkswagen (230). Audi (239) bildet aus deutscher Sicht das Schlusslicht. Am Ende des Markenrankings stehen Maserati (255), Volvo (256), Chrysler (265) und Polestar (328).

Größte Ursache für die registrierten Fahrzeugprobleme sind übrigens Infotainmentsysteme. Im Jahresvergleich legten besonders Mängel bei Fahrerassistenzsystemen zu, besonders betroffen waren laut J.D. Power Spurhalteassistenten.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.