-- Anzeige --

Reifenindustrie: Michelin mit neuem DACH-Chef

© Foto: Michelin

Bei dem Reifenhersteller ist Markus Bast seit November für die Geschäfte in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich.


Datum:
11.11.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Markus Bast ist seit 1. November 2021 neuer Managing Director für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz (DACH) bei Michelin. Gleichzeitig übernimmt der 41-Jährige auch die Funktion als Direktor Vertrieb B2B DACH. Wie der französische Reifenhersteller am Mittwoch mitteilte, folgt Bast auf Philipp Ostbomk, der in die Position des Vice President Sales B2B Europe North wechselt.

Bast ist seit 2019 bei Michelin und bringt mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie mit. Unter anderem war acht Jahre beim Zulieferer Brose in Würzburg tätig. Beim Michelin war er zuletzt Verkaufsleiter B2C und vertriebsseitig für das Retailgeschäft verantwortlich.

Als neuer Managing Director DACH übernimmt Bast nun die Verantwortung für die Geschäftsentwicklung und Repräsentanz des Reifenproduzenten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zudem ist er für das operative Geschäft für die Nutzfahrzeug-Sparte zuständig. rp

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.