-- Anzeige --

Servicenetzwerk ausgebaut: Fleetpartner kooperiert mit Top Service Team

FleetPartner verstärkt sein Servicenetz und kooperiert mit Top Service Team.
© Foto: maxsim / stock.adobe.com

FleetPartner verstärkt sein Servicenetz. Zum Jahreswechsel stießen die 168 Filialen von Top Service Team als Netzwerkpartner dazu. Eine technische Anbindung aller neuen Standorte an das Online-System bietet Flottenkunden dadurch ein noch flächendeckenderes Servicenetzwerk.


Datum:
09.01.2023
Autor:
AH
Lesezeit:
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nach der Auflösung von Servicequadrat – der Abrechnungsplattform, die das Unternehmen bislang gemeinsam mit point S Deutschland betrieb – wurden alle Filialen als Netzwerkpartner in das Servicenetz von FleetPartner integriert. FleetPartner dient dadurch künftig für alle 168 Standorte von Top Service Team als Abrechnungsplattform. "Von dieser erheblichen Netzwerkerweiterung profitieren in erster Linie unsere deutschlandweit agierenden Flottenkunden", erklärt Sebastian Becker, Leiter des Großverbrauchergeschäfts bei Vergölst und Verantwortlicher für FleetPartner.

Das FleetPartner Servicenetzwerk ist speziell in Großstädten noch flächendeckender vertreten. Vernetzt sind alle Filialen über ein Online-System. An dieses sind nach einer erfolgreichen Pilotphase zum Ende des vergangenen Jahres nun auch alle Top Service Team Filialen angeschlossen. Der große Vorteil des Online-Systems: Es bietet die Möglichkeit eines einheitlichen Abwicklungsprozesses für das gesamte Netzwerk und für alle Flottenkunden. "Das Online-System ermöglicht es den Flottenmanagern unserer Kunden, Services zentral zu terminieren und freizugeben", so Becker. Das hat zur Folge, dass der gesamte Prozess bis hin zur Rechnungsstellung digital abgebildet wird.

Er betont: "Der Flottenkunde profitiert so von effizienten Abläufen und einem deutlich geringeren Aufwand in seiner Administration." Darüber hinaus wurde eine Schnittstellenprogrammierung zu den drei ERP-Systemanbietern TyrePro, TOP-M und Desk Tyreline vorgenommen und damit ein neuer Standard in dem Netzwerk etabliert. Weitere Systeme werden folgen. "Die Abwicklung erfolgt damit direkt aus dem eigenen System in der Filiale, was eine Doppelerfassung für Flottenkunden überflüssig macht und dem steigenden Kapazitätsmangel vor Ort Rechnung trägt", weiß Becker.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.