-- Anzeige --

Stärkere Kundenorientierung: VW Nutzfahrzeuge stellt Vertrieb neu auf

Karl-Heinz Krautwald (l.) und Thomas Schulz übernehmen neu geschaffene Bereiche im Vertrieb Deutschland von VWN.
© Foto: Volkswagen Nutzfahrzeuge

Thomas Schulz leitet ab sofort die Verkaufsaktivitäten aus den Regionen und das Geschäft mit Sonderabnehmern, Groß- und Direktkunden in Deutschland.


Datum:
09.11.2022
Autor:
rp
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) will auf dem deutschen Heimatmarkt seine Vertriebskompetenz mit einer neuen Struktur und einem stärkeren Kundenfokus bündeln. Dazu habe man zwei neue Bereiche geschaffen, teilte die Konzerntochter in Hannover mit.

Laut Unternehmen werden die Verkaufsaktivitäten aus den Regionen und aus dem Vertrieb an Sonderabnehmer, Groß- und Direktkunden im neuen Bereich "Verkauf Neuwagen" unter der Leitung von Thomas Schulz zusammengefasst. Das soll für schlankere Strukturen sowie Synergien in der Abwicklung von Kundenaufträgen und der Steuerung der einzelnen Vertriebskanäle sorgen. Schulz berichtet in seiner neuen Funktion direkt an VWN-Vertriebschef Mathias Busse.

Mehr zum Thema

Karl-Heinz Krautwald verantwortet den neu geschaffenen Bereich "Kunden Management Deutschland", der alle Kunden- und Handels-Touchpoints umfasst. Hierzu zählen die Anforderungen des deutschen Marktes im Zuge der Elektrifizierungsstrategie der Flotte, die Nutzung digitaler Produkte für Kunden und die Integration in vorhandene Services. Darüber hinaus ist Krautwald verantwortlich für das Handelsmarketing, das Kundencenter in Hannover sowie die ebenfalls integrierte Oldtimer-Sparte.


VW ID. Buzz Serienversion (2022)

Bildergalerie

VW Nutzfahrzeuge: "absolute Kundenorientierung"

"Im Fokus steht die absolute Kundenorientierung", sagte Lars Krause, Marketing- und Vertriebsvorstand bei VWN. "Unsere Produkte und Services verschmelzen zu einem nahtlosen Kundenerlebnis: Um erfolgreich zu sein, müssen wir bei VWN die Kundenorientierung nicht nur über alle Kontaktpunkte und Kanäle hinweg sicherstellen, sondern auch über den gesamten Zyklus von der Kundengewinnung über die Nutzung unserer digitalen Dienste bis zum Kundenerlebnis im Aftersales."

Schulz ist seit 1999 für Volkswagen tätig, davon die vergangenen 17 Jahren bei der Nutzfahrzeugsparte in unterschiedlichen Vertriebsfunktionen. Er war seit 2019 für den Verkauf an Zielgruppen im Vertrieb Deutschland zuständig. Krautwald war zuletzt Regionalleiter der Region Süd und West auf dem Heimatmarkt. Seine Konzern-Laufbahn begann der Diplom-Betriebswirt 2002. Nach diversen Stationen im Vertrieb und Marketing der Kernmarke VW Pkw wechselte er 2018 zu VWN.


VW Amarok (2. Generation)

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.