-- Anzeige --

Verbunden mit der Autoflotte

Medien verbinden Menschen. Wir haben Wegbegleiter der Autoflotte nach ihrer ersten Begegnung mit uns gefragt und wollten wissen, was Sie wirklich überrascht hat sowie was auf die Branche noch zukommen wird.


Datum:
17.08.2020
Autor:
rs
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ralf Weichselbaum, Leiter Verkauf Groß-Direktkunden VW

Meine erste Begegnung mit der Autoflotte war 2007. In der Mai-Ausgabe wurde mein Wechsel in das Großkundengeschäft kommuniziert. Damit begann für mich beruflich ein neuer Schritt in der Welt des Vertriebs. Seitdem bin ich passionierter Leser der aktuellen Themen, die meinen Arbeitsalltag begleiten. Überrascht hat mich rückblickend die positive Entwicklung des Flottenmarktes in Deutschland: Das Segment wächst kontinuierlich von Jahr zu Jahr und ist im Vergleich zu anderen Marktsegmenten auch in schwierigen Zeiten stabil.

Steffen Krautwasser, Head of Global Car Fleet SAP

Mit der Autoflotte verbinde ich viele spannende und anregende Beiträge, die für zahlreiche innovative Impulse gesorgt haben und einem im Alltag des Flottenmanagements unterstützt haben. Die größte Überraschung - und Herausforderung - ist der aktuelle Wandel der Branche mit einem klaren Fokus hin zu diversen Mobilitätsangeboten, angefangen bei der E-Mobilität über autonomes Fahren bis zu flexiblen Mobilitätsbudgets, die die Anforderungen von Mitarbeitern/innen in allen Lebens- und Arbeitssituation unterstützen.

Birgit Subirge, Vertrieb und Mobilität Großkunden ES Dienstleistungsgesellschaft

Die Autoflotte ist Garant für fachlich kompetente Berichterstattung. Sie hilft uns als Mobilitätsdienstleister dabei, Entwicklungen am Markt zu beurteilen. Ein Ziel derzeit ist, die Elektroautomobilität als alltagstaugliches Produkt für unsere Kunden im Bereich Mietwagen zu platzieren.

Uwe Seitz, Vorstand Arbeitskreis Fuhrpark Bodensee e. V.

25 Jahre, also seit Mitte der 1990er Jahre, ist Autoflotte mein ständiger beruflicher Begleiter und - obwohl ich schon viel länger in dem Kontext Flottenmanagement unterwegs bin - finde ich in jedem Heft Infos, die mein Wissen ergänzen. Dazu nette Redaktionsmitglieder für Austausch und Begleitung.

Christian Schüßler, Commercial Director, Arval Deutschland

Die Autoflotte war mir zufällig in die Hände gefallen, als ich mich mit der Bewerbung für eine Fuhrpark-Leasinggesellschaft beschäftigte. Mein Schwager, zu jener Zeit Postbeamter, wusste von meinem anstehenden Vorstellungsgespräch. Er gab mir ein Belegexemplar der Autoflotte, das als "nicht zustellbar" bei ihm auf dem Tisch gelandet war. Ich las darin eine der vermutlich ersten Marktübersichten, war angetan von den restlichen Inhalten und bekam schließlich den Job. Die Autoflotte war sozusagen meine Eintrittskarte in die Branche und begleitet mich nunmehr seit 24 Jahren. Überraschend finde ich, dass sich das klassische Full-Service-Leasing-Modell seit damals nicht maßgeblich geändert hat.

Susan Käppeler, Leiterin Vertrieb und Marketing, Alphabet

25 Jahre! Eine beeindruckende Zahl und ein Jubiläum, zu dem ich im Namen der Alphabet Fuhrparkmanagement GmbH ganz herzlich gratulieren möchte. Was mir besonders gefällt: Autoflotte inspiriert und begleitet ihre Leser bei der Umsetzung ganzheitlicher Mobilitätslösungen - genauso, wie es wir mit unseren Kunden tun. Mich freut, mitzuerleben und daran teilzuhaben, wie sich das Flottengeschäft in den vergangenen Jahren weiterentwickelt hat. Themen wie der Umstieg auf E-Mobilität, innovatives Fuhrparkmanagement oder auch Unternehmensmobilität jenseits des Full-Service-Leasing - Stichwort Corporate Car-Sharing und Rent - gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Andreas Schneider, Gründer und Geschäftsführer Vimcar

Die Autoflotte war der Anlass für die erste große Mitarbeiter-Feier in der Vimcar-Geschichte: Im Frühjahr 2014 erschien ein Artikel über unser - damals noch ganz junges - Start-up im Heft. Das war das erste Mal, dass ein größeres Medium über Vimcar berichtete - und das auch noch recht positiv. Ich bin heute noch gelegentlich verblüfft, wie lange es dauert, bis sich Trends und neue Ideen für den Fuhrpark tatsächlich in der Praxis durchsetzen. Über Elektromobilität etwa wurde bereits vor 20 Jahren in der Autoflotte geschrieben - dennoch bestehen heute nicht einmal zwei Prozent der deutschen Firmenwagen aus E-Autos.

Claudia Vogt, Leiterin Gewerbe- und Großkundengeschäft Ford

Meinen ersten Kontakt mit Autoflotte hatte ich vor vier Jahren in meiner damals noch neuen Tätigkeit als Leiterin des Gewerbekundengeschäfts der Ford-Werke. Ich war Gast eines Events der Autoflotte, bei dem Ford recht erfolgreich abgeschnitten hat. Ich verbinde mit Autoflotte nicht nur ein ebenso professionelles wie sympathisches Team, sondern auch sauber recherchierte Informationen, Print und online, die für meinen Job relevant sind.

Karsten Rösel, Geschäftsführer der ALD Automotive

Das Autoflotte- Team setzt nicht nur fachlich Maßstäbe, sondern zeigt seit 25 Jahren Herz und Leidenschaft. Großartige journalistische Leistung und ein großartiges Team machen Autoflotte zu einem der wenigen Fachmagazine mit Leuchtturmcharakter im deutschsprachigen Raum. Besonders bedanken möchte ich mich an dieser Stelle für die langjährige Unterstützung unseres ALD Run for Charity, bei dem sich Autoflotte seit dem ersten Lauf 2008 als Medienpartner engagiert und stets mit dem "Flotte Rückläufer"-Team vor Ort aktiv ist, um Spenden für den guten Zweck zu erlaufen.

Dr. Martin Endlein, Leiter Unternehmenskommunikation DAT

Autoflotte ist für mich ein sportliches Team, mit dem ich seit über zehn Jahren für einen guten Zweck laufen gehe. Die Autoflotte fühlt aber neben dem eigenen auch den Puls des Marktes sehr präzise. Der Flottenmarkt ist in der öffentlichen Wahrnehmung stets ein stiller, leider oft unterschätzter, aber sehr bedeutsamer Markt geblieben. Denn: Über die Flotte kommen Innovationen in die Fläche.

Dieter Brandl, Leiter der VMF- Geschäftsstelle

Als ehemaliger Fuhrparkleiter vermisste ich vor über 30 Jahren neutrale Publikationen zum Thema Fuhrpark und musste mir alles selbst erarbeiten. Mit Erscheinen der Autoflotte - und auch durch meinen Wechsel auf die andere Seite hin zum Leasinganbieter - bin ich seither ein interessierter Leser der Autoflotte und konnte immer wieder meine Erfahrungen an die Fuhrparkleiter durch Beiträge und Umfragen in Ihrer Fachzeitschrift weitergeben. Galt es vor 25 Jahren noch als verpönt einen Diesel zu fahren, hat die Technik durch Turblader etc. den Trend total in Richtung Turbodiesel im Flottengeschäft gedreht und den Benziner weit überholt! Die Digitalisierung ist nun auch in der Corona-Krise in vielen Flottenbereichen schneller vorangeschritten, als manch einer gedacht hätte.

Ralph Feldbauer, Riskmanager und geschäftsführender Gesellschafter RiskGuard

Autoflotte steht für fundierte sowie fachliche Qualität in der Berichterstattung, breite Wissensvermittlung und ist ein Treiber mit Innovationskraft für neue Themen in der Fuhrparkwelt. Allen voran stand über all die Jahre ein tolles Team in der Redaktion, das es verstand, mittels hoher Kompetenz und dem persönlichen Bezug immer die richtigen neuen Themen und die handelnden Personen optimal zusammenzubringen. Als Wertschöpfungsinstrument erfuhr der Fuhrpark in den Unternehmen über die Jahre hinweg einen immer höheren Stellenwert - folglich wuchsen hier die Ressourcen.

Guido Laubender, Fuhrparkleiter Haga Metallbau

Die Autoflotte trägt seit mehr als 20 Jahren dazu bei, dass sich Fuhrparkleiter aus mittelständischen Unternehmen neben ihren Kernaufgaben auch im Fuhrparkmanagement erfolgreich weiterentwickeln können. Der größte Meilenstein im Flottengeschäft der letzten 25 Jahre, die E-Mobilität, liegt nicht sehr weit zurück. Sehr früh konnten wir schon in der Autoflotte von den neuen Trends erfahren und die Hybridvorteile im Unternehmen, auch für Mitarbeitermotivationszwecke, nutzen. Die erste Begegnung hat mit den Redakteuren der Autoflotte stattgefunden. Der fränkische Einschlag beim damaligen Chefredakteur in Ihrem Haus war auch der Einstieg beim jährlichen Netzwerktreffen für unser unterfränkisches Unternehmen.

Martin Kaus, Fuhrparkleiter Efaflex Tor- und Sicherheitssysteme

Ich habe Ihre Zeitschrift 2010 kennengelernt, als ich bei Efaflex den Fuhrpark übernommen habe. Da ist mir die Zeitschrift positiv aufgefallen, da sie nicht wie "Auto Bild" oder "auto motor sport" ein von Automobilherstellern gesponsertes Werbeblatt sind, sondern sich neutral um alle Belange eines Firmenfuhrparkes kümmert. Ich habe daraus wertvolle Informationen und Kontakte erhalten. Auch die damals noch stattfindenden Verleihungen der Flotten-Awards waren tolle Erlebnisse, an die ich mich gerne zurückerinnere. Am meisten überrascht hat mich wohl der "Diesel-Gate" bei Volkswagen.

Andreas Marx, Opel Deutschland-Chef

Für mich ist die Autoflotte eine Instanz im Fuhrparkgeschäft, die mich schon mein ganzes Berufsleben bei Opel begleitet. Sie ist eines der führenden Branchenmedien, welches den Markt hervorragend reflektiert, relevante Themen kompetent verarbeitet und bei Herstellern und Flottenkunden gleichermaßen Gewicht hat. Bei Technik und Software sehen wir sicherlich enorme Fortschritte bei aktiver und passiver Sicherheit und ganz allgemein das Thema Effizienz. Der "Stand heute" war ja vor 25 Jahren kaum vorstellbar, geschweige denn darstellbar.

Prof. Dr. Roland Vogt, Zentrum für geschäftliche Mobilität

Mein Vorgänger als Geschäftsführer gab mir 2003 beim Einstieg in das Flottengeschäft -ein für mich damals neues Tätigkeitsfeld - ein paar Autoflotten und sagte, die solle ich mal lesen, dann wüsste ich, was Flottenmanagement sei. So war ich vom ersten Tag mit euch verbunden. Überrascht hat mich, dass wir im Flottengeschäft eine große Familie sind, bei der sich hier und da die Visitenkarten ändern, die Familienmitglieder aber weitgehend über Jahrzehnte zusammen und dem Thema treu bleiben.

Axel Schäfer, Bundesverband Fuhrparkmanagement e.V.

Mit der Autoflotte verbinde ich viele gute Erinnerungen. Vielleicht ist es sogar richtig zu sagen, dass es ohne meine Beziehung zur Autoflotte heute keinen Fuhrparkverband gäbe. Neben Fachbeiträgen für die Autoflotte war ich über viele Jahre Referent der Autoflotte-Akademie und ich erinnere mich genau an ein Seminar vor etwa zwölf Jahren in München, bei dem die Teilnehmer*innen und ich abends in froher Runde zusammensaßen und über viele Dinge redeten. Dort merkten die Teilnehmer an, es sei schade, dass es keine neutrale Plattform gäbe, auf der man sich mit Kolleginnen und Kollegen treffen und Erfahrungen austauschen kann. Als ich erstaunt fragte, ob es denn keine Vereinigung für Fuhrparkverantwortliche gäbe und dies verneint wurde, merkte ich (etwas spaßig) an: "Na dann müssen wir einen Verein gründen." Was danach alles geschah, ist heute Teil der fast zehnjährigen Erfolgsgeschichte des Bundesverband Fuhrparkmanagement.

Manfred Sensburg, Fleetcar + Service Community Geschäftsführer

Sehr positive Erfahrungen verbinde ich mit der freien Journalistin, Annemarie Schneider, die 2009/2010 erste Interviews mit mir geführt und die Artikel in der Autoflotte veröffentlicht hat. Sie hat mein vorheriges Pressebild durch ihre faire Zusammenarbeit nachhaltig verbessert! Später folgten einige gute "Kamingespräche" mit verschiedenen Chefredakteuren. Am meisten überrascht haben mich die beiden Themen Digitalisierung und Dekarbonisierung.

Armin Villinger, Generalbevollmächtigter/Leiter Vertrieb Deutschland VW Leasing

Wer in der Fuhrparkbranche tätig ist, kommt an der Autoflotte nicht vorbei. Das Magazin hat sich seit der Gründung zu einem wichtigen Richtungsgeber für viele Flottenverantwortliche entwickelt. Besonders in einer immer komplexer werdenden Welt aus neuen Fahrzeugtechnologien, modernen Mobilitätslösungen und digitalem Fuhrparkmanagement bietet die Autoflotte einen qualitativ hochwertigen und unabhängigen Branchenüberblick für die Fuhrparkmanager. Aus technologischer Sicht ist es beeindruckend, wie stark sich der Dienstwagen in den letzten 25 Jahren zu einem mobilen Office weiterentwickelt hat.

Christian M. Voß, Leiter Flotten Vertrieb Seat

Ich lese und verfolge insbesondere die Print-Ausgaben der Autoflotte bereits seit mittlerweile 15 Jahren. Mit der Autoflotte durfte ich zudem spannende Events miterleben, zuletzt die CNG-Tage, die, wie alle Veranstaltungen, perfekt organisiert waren und allen Teilnehmern eine interessante Plattform zum Austausch geboten haben. Besonders gut finde ich den Autoflotte Flottencheck. Am meisten überrascht mich das stetige Wachstum des Flottenmarktes über die letzten Jahre. Das unterstreicht die Wichtigkeit des Kanals für unsere Geschäfte. Umso schöner, dass sich hier auch Seat und Cupra bei unseren gemeinsamen Kunden etabliert haben.

Stephan Wagner, Fuhrparkmanager KfW Bankengruppe

Mal unabhängig davon, dass man als Fuhrparkmanager*in natürlich (schon damals) Autoflotte lesen muss(te), waren meine ersten "Vollkontakte" der Artikel zum "Fuhrpark des Monats" im Jahr 2001, die AMI und die Verleihung der grünen A´s in Leipzig. Verantwortliche kamen und gingen, aber die Autoflotte blieb! Weiter so! Positiv überrascht bin ich von den Menschen im Flottengeschäft der letzten 25 Jahre: eine Gemeinschaft, von denen viele auch Freunde wurden.

Dr. Konrad Weßner, Puls Marktforschung Geschäftsführer

Persönlich verbinde ich mit Autoflotte den ALD Run for Charity 2018 mit einer starken Leistung des Autoflotte- Teams "Flotte Rückläufer". Ich fand nicht nur die wunderschöne Gegend an der Müritz beeindruckend, sondern auch die strahlenden Gesichter der Menschen, die bei der Siegerehrung am Abend großzügige Spenden erhalten haben. Persönlich überrascht hat mich die in unserem letzten Dienstleister-Monitor festgestellte deutlich zunehmende Bedeutung von Mobilitätsbudgets, bei denen Mitarbeiter unterschiedliche Mobilitätsangebote statt oder zusätzlich zum Pkw als Firmenfahrzeug nutzen können.

Familie Wolff, Krankenfahrten Wolff

Wir persönlich denken gerne an die Abende des jährlich stattfindenden Fuhrpark-Monitors mit der Vergabe der Top- Performer, welches nicht nur eine Preisverleihung, sondern vielmehr eine interessante Austauschmöglichkeit des Autoflottensegmentes und für uns ein festes Vater-Sohn-Event geworden ist! Großartig! Die erste Begegnung mit Autoflotte war für uns sehr überraschend. Es kam eine überregionale Fachzeitschrift auf uns zu und wollte uns keine Anzeigen verkaufen, sondern ernsthaft und objektiv über unsere kleine Firma und der Art zu Handeln berichten - das war für uns neu und wir waren anfangs sehr skeptisch. Dem können wir hinzufügen, dass wir auch bei der Überschrift des Artikels "Primat der Planung" sehr skeptisch waren, jedoch beim Durchlesen des Artikels überrascht waren von der Objektivität und schonungslosen Ehrlichkeit des Artikels. Überraschend ist für uns die recht langsame Entwicklung der alternativen (Brennstoffzelle, E-Mobilität) und die beinahe stagnierende Entwicklung der bestehenden Antriebe.

Volkmar Link, Director Sales D-A-CH DKV Euro Service

Mein erster persönlicher Kontakt mit der Autoflotte und deren Redaktion liegt erst wenige Jahre zurück: Als der DKV 2017 zum ersten Mal zum Autoflotte Top-Performer in der Kategorie Tank- und Servicekarten ausgezeichnet wurde. Eine für mich persönlich sehr wichtige Auszeichnung, auf die ich nach wie vor sehr stolz bin. In den vergangenen 25 Jahren haben sich im Flottenmarkt mit ABS, ESP, ASR - um nur einige zu nennen - erfreulich viele technische Neuerungen etabliert, die erheblich zur Sicherheit im Straßenverkehr beitragen. Eine aus meiner Sicht sehr wichtige und erfreuliche Entwicklung.

Thomas Schmidt, Senior Manager Fleet & Business bei Jaguar Land Rover Deutschland

Die Autoflotte begleitet mich seit über 20 Jahren, in denen ich im Flottengeschäft in verschiedenen Funktionen tätig bin, als objektiver und interessierter Berichterstatter sowie bei diversen gemeinsam erfolgreich durchgeführten Veranstaltungen. Nicht überraschend, aber dennoch eine entscheidende Entwicklung ist für mich die Dominanz der drei deutschen "Full Service"-Herstellerbanken. Ein weiterer Punkt ist für mich die Möglichkeit, auch in einem verteilten Markt als Volumenhersteller oder als Premiumhersteller (z. B. Jaguar & Land Rover) erhebliches Wachstum zu generieren.

Frank Schuran, Leiter Vertrieb Volvo Car Financial Services

Wir schätzen seit vielen Jahren die Berichte und Informationen, mit denen Sie auch uns regelmäßig einen aktuellen und gesamtheitlichen Überblick zum Flottenmarkt in Deutschland vermitteln. Daraus ziehen wir oft wichtige Impulse für unser eigenes Geschäft und die Vertriebs- sowie Marketingmaßnahmen. Natürlich freut es uns selbst auch immer wieder, dass unsere Marke viel Aufmerksamkeit und Erwähnung findet - sei es zu Produkten oder zu Services. Das Automobil wird ein wichtiger Teil der Gesellschaft bleiben und auch die Printmedien werden noch lange Zeit ihren Platz behalten.

Mehr unter autoflotte.de

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.