-- Anzeige --

VW Sport Coupé Concept GTE: Edel-Passat mit Zukunftsperspektive

Ist der Passat eher schlicht gestaltet, so ist sein neuster Coupé-Ableger eine moderne Augenweide. Das in Genf gezeigte Konzeptauto darf als Ausblick auf die Serie gelten
© Foto: VW


Datum:
04.03.2015
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Extrem breiter Kühlergrill, lange Motorhaube, geduckt wirkende Statur und eine große Heckklappe: Mit der Studie Sport Coupé Concept GTE gibt VW auf dem Genfer Salon (bis 15. März) einen Ausblick auf den Nachfolger des Passat-Ablegers CC. Das viertürige Coupé ist progressiver gestaltet als die sonst eher zurückhaltende VW-Markenlinie. Es soll auch einen Ausblick auf die künftige Designsprache der Wolfsburger geben.

Schon mit dem Passat CC, der zwischenzeitlich in CC umbenannt wurde, wagte VW 2008 ein Design-Statement. Der Nachfolger, der frühestens in zwei Jahren auf den Markt kommen dürfte, ist oberhalb des heutigen Modells angesiedelt, und soll so die Lücke zwischen Phaeton und Passat schließen. Es dürfte also nicht nur größer, sondern auch edler und teurer als das Mittelklasse-Modell werden.

Mit großer Heckklappe und 480 Litern Kofferraumvolumen ist das Konzeptauto bereits mehr als alltagstauglich. Den Antrieb übernimmt bei der Studie ein Plug-in-Hybridsystem aus zwei Elektromotoren und einem V6-Turbobenziner mit insgesamt 279 kW / 380 PS. Den Durchschnittsverbrauch gibt VW mit 2,0 Liter/100 km an. (sp-x)


VW Sport Coupé Concept GTE

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.