-- Anzeige --

Autoreparatur: Vorgaben des Gutachters sind einzuhalten

Autoreparatur: Vorgaben des Gutachters sind einzuhalten
Der BGH hat Tricksereien bei Reparaturkosten mit alten Autos einen Riegel vorgeschoben. Maßgeblich ist das Gutachten des Sachverständigen.
© Foto: picture alliance/blickwinkel/McPhoto/BilderBox

Der Bundesgerichtshof hat etwaigen Schummeleien bei Reparaturkosten mit alten Autos einen Riegel vorgeschoben.


Datum:
21.08.2015
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat etwaigen Schummeleien bei Reparaturkosten mit alten Autos einen Riegel vorgeschoben. Die Instandsetzung eines beschädigten Fahrzeugs sei in aller Regel wirtschaftlich unvernünftig, wenn die voraussichtlichen Reparaturkosten mehr als 30 Prozent über dem Wiederbeschaffungswert lägen, urteilte der sechste Zivilsenat in einem am Donnerstag in Karlsruhe veröffentlichten Urteil. Der Geschädigte bekommt in solchen Fällen dann nur den Wiederbeschaffungswert.

Bei der Instandsetzung dürfe auch nicht von den Vorgaben des Sachverständigengutachtens abgewichen werden, urteilte der Bundesgerichtshof. Dies war im vorliegenden Fall geschehen. Der Autobesitzer ließ unter anderem eine gebrauchte Tür und Zierleiste von der Werkstatt einbauen. Die Reparatur sei nicht entsprechend den Vorgaben durchgeführt worden.

Dem Gutachten komme eine aber zentrale Bedeutung bei der Schadensregulierung zu. Seine Bedeutung würde untergraben, wenn man es gestatten wollte, es nachträglich infrage zu stellen, urteilte der Zivilsenat nun. Der Kläger blieb nun auf den Kosten sitzen, die über dem Wiederbeschaffungswert lagen. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.