suchen
EuroNCAP Crashtest

Fünf mal fünf

1180px 664px
Der neue Seat Leon konnte das Testergebnis des VW Golf 8 aus dem Jahr 2019 mit einer guten Fünf-Sterne-Benotung bestätigen.
©

Zwei neue SUV, ein Pick-up und zwei Kompakte haben vom EuroNCAP volle fünf Sterne bekommen. Bei zwei kleineren Modellen hat es hingegen nicht für die volle Punktzahl gereicht.

Zum Jahresende hat die europäische Crashtest-Organisation EuroNCAP sieben weitere Testresultate neuer Automodelle veröffentlicht. Die Fahrzeuge mussten sich unter dem im Frühjahr 2020 eingeführten neuen Testprotokoll bewähren. Dabei konnten sich fünf Probanden mit vollen fünf Sternen souverän aus der Affäre ziehen. Für ein E-Auto und einen Kleinstwagen reichte es hingegen nur für vier beziehungsweis drei Sterne.

Mit dem Audi A3 Sportback und dem Seat Leon haben gleich zwei Kompaktmodelle des VW-Konzerns das hervorragende Abschneiden des VW Golf 8 im Jahr 2019 bestätigt. Das Duell der beiden Golf-Brüder konnte der Leon für sich entscheiden, der unter anderem beim Insassenschutz für Erwachsene und Kinder bessere Ergebnisse als der Audi lieferte.

Dank der Vielzahl intelligenter Assistenzsysteme hat der Kia Sorento in der letzten Testrunde des Jahres mit 87 Prozent die höchste Punktzahl bei der Sicherheitsunterstützung erreicht. Lobend hervorgehoben haben die Tester zudem Kias ersten Mittelairbag. Mit 63 Prozent erreichte der Koreaner beim Fußgängerschutz eine weniger überzeugende Punktzahl, mäßig war sein Abschneiden zudem beim versetzten Frontalcrash. Ein in allen vier Kategorien recht gutes Ergebnis gab es für den Pick-up Isuzu D-Max in der Crew-Cab-Version. Die Tester lobten seine insgesamt umfangreiche Sicherheitsausstattung, die auch einen Mittelairbag umfasst. Beim Frontalcrash wird der Japaner allerdings zu einer Gefahr für gegnerische Fahrzeuge. Ein in allen Kategorien ähnlich gutes Ergebnis wie der D-Max hat als dritter Allradler der Defender von Land Rover eingefahren, der sich ebenfalls mit vollen fünf Sternen sicherheitstechnisch auf der Höhe der Zeit befindet.

Respektable vier Sterne konnte der Elektro-Kleinwagen Honda E verbuchen. Vermisst hat EuroNCAP vor allem fortschrittliche Sicherheitssysteme wie sie Honda etwa beim Jazz anbietet. Lediglich drei Sterne gab es für den Kleinstwagen Hyundai i10. Beim Frontalcrash wurde unter anderem das Durchrutschen des Fahrers unter den Sicherheitsgurt moniert. Außerdem wies der Notbremsassistent einen im Vergleich zum Wettbewerb geringeren Funktionsumfang auf. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema EuroNCAP:




Autoflotte Flottenlösung

AUDI AG Verkauf an Großkunden

I/VE-D16
85045 Ingolstadt

Tel: 0841/89-0


Web: www.audi.de/grosskunden

Autoflotte Flottenlösung

SEAT Deutschland GmbH

Max-Planck-Str. 3-5
64331 Weiterstadt

Tel: 06150 1855-500
Fax: 06150 1855-72 500

E-Mail: firmenkunden@seat.de
Web: www.seat.de/business


Fotos & Videos zum Thema EuroNCAP

img

Polestar 2 EuroNCAP-Crashtest

img

EuroNCAP-Crashtest Cupra Formentor

img

Hyundai Ioniq 5


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Restrukturierung

Europcar ist "back in the game"

Der französische Mietwagenriese hat sich finanziell neu aufgestellt und das Schutzschirmverfahren verlassen. Das Unternehmen will sich zu einem "führenden Anbieter...


img
Car Professional Management

Zurück in die Zukunft

Nach der ersten Pandemie-Phase sind die Flotten zurück im Tagesgeschäft, verrät uns Mattes Decker. Doch dieses bedeutet vor allem, jetzt schon für ein fallweise...


img
Verdoppelung bis 2030

VW legt bei E-Flotten-Zielen nach

Ein festes Datum für ein Verbrenner-Aus gibt es weiterhin nicht. Beim Ausbau der Elektromobilität erhöht Volkswagen nun jedoch noch einmal seine Ziele bis zum Jahr...


img
Unfall nach Spurwechsel

Hintermann haftet nicht immer

Wer beim Spurwechsel zu knapp vor seinem Hintermann einschert, trägt unter Umständen die alleinige Schuld an einem Unfall. Auch, wenn bis zum Crash ein wenig Zeit...


img
Porsche Taycan Cross Turismo

Elektro-Kombi fürs Grobe

Porsches zweite E-Auto ist kein SUV, sondern ein Kombi im Offroad-Kleid. Passende Fahrräder für die Touren abseits der Straße gibt es auch Wunsch gleich dazu.