suchen
Frühjahrsgeschäft

Startschuss für neue Ford-Gewerbewochen

1180px 664px
Ford Kuga PHEV
©

Neben attraktiven Leasing-Angeboten können interessierte Gewerbetreibende im Rahmen der Aktion "Ford Telematics"-Anwendungen bis zu drei Monate lang kostenlos testen.

Unter dem Motto "Warum warten?" finden im März und April die nächsten "Ford-Gewerbewochen" statt. Die Neuauflage des Aktionsklassikers aus Köln richtet sich weiterhin insbesondere an Gewerbetreibende mit kleinen und mittelgroßen Fuhrparks. Im Angebot sind einmal mehr laut Hersteller "Top-Konditionen" für eine breite Palette von Pkw- und Nutzfahrzeugmodellen. Dabei erweitert die neue Führungsspitze mit Nfz-Chefin Claudia Vogt und Kerstin Glanzmann-Schaar, Direktorin für Business Operations und Fleet Sales, das Spektrum: Erstmals können interessierte Kunden bis zu drei Monate lang "Ford Telematics"-Anwendungen kostenlos testen.

"Sehr vielen auch kleinen und mittleren Gewerbetreibende sind Themen wie datenbasierte Services und Telematics-Lösungen grundsätzlich bekannt. Aber für sie ist oftmals der konkrete Nutzen noch eher abstrakt. Deshalb bieten wir ihnen nun an, Ford Telematics-Anwendungen bis zu drei Monate lang kostenlos auszuprobieren", erklärte die zuständige Managerin Birgit Kenda. "Dann wird schnell klar, welche Vorteile die Nutzung der Fahrzeugdaten im Alltag bieten – nicht zuletzt auch im Hinblick auf die Kosten."

Ford Telematics ist eine intuitiv zu bedienende Anwendung, mit der der Fuhrparkleiter auf eine Vielzahl von Fahrzeug-Informationen bequem online zugreifen kann und somit die volle Kontrolle über seinen Fuhrpark behält. Wichtige Informationen werden über das serienmäßig verbaute FordPass Connect-Modem übermittelt und in einem Dashboard dargestellt, darunter der aktuelle Standort, der Fahrzeugzustand, Wartungshinweise, Warnmeldungen aus dem Fahrzeug-Cockpit, der Tankfüllstand, Verbrauchsberichte und vieles mehr.

Locken will Ford die Gewerbetreibenden mit attraktiven Lease Full-Service-Angeboten, unter anderem für den Kuga Plug-in-Hybrid (PHEV) ab 249 Euro netto / 296,31 Euro brutto. Der Transit Custom kann im Rahmen der Gewerbewochen zu einer Monatsrate ab 209 Euro netto / 248,71 Euro brutto geleast werden.

Das angebotene Ford Lease Full-Service-Paket soll den Gewerbekunden ein Höchstmaß an Kalkulationssicherheit bieten. Es beinhaltet Wartungs- und Inspektionsarbeiten gemäß Herstellervorgaben, Verschleiß-Reparaturen inklusive Verbrauchsmaterialien sowie die Übernahme der Abschleppkosten bis zur nächsten Vertragswerkstatt (bis maximal 50 Kilometer). Darüber hinaus lässt sich der Dienstleistungsumfang auf Wunsch um weitere Bausteine ergänzen, wie beispielsweise Reifen-, Tank- oder Versicherungs-Service.

360-Grad-Kommunikations-Kampagne

Unterstützt werden die aktuellen "Ford Gewerbewochen" mit einer breit angelegten Kommunikationskampagne, die die Zielgruppe im März und April mit Hilfe von Hörfunk, Online-, Außen- und Printwerbung erreichen soll. Darüber hinaus wird die Aktion erstmals mit einem stimmungsvollen TV-Spot beworben. (red)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Gewerbekunden:





Fotos & Videos zum Thema Gewerbekunden

img

"Autoflotte vor Ort" in Frankfurt

img

AUTOHAUS next: Servicemanager für Gewerbekunden (Trailer)

img

ATU-Flottentreff


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Branchenverband

VMF mit neuem Webauftritt

In den vergangenen drei Jahren hat sich nicht nur der Mobilitätsmarkt mit hohem Tempo weiterentwickelt, sondern auch der VMF. Das wird jetzt auch im Internet sichtbar.


img
GMC Hummer EV SUV

Kleiner Riese

Über fünf Meter lang, über 800 PS stark – was nach einem eigentlich überdimensionierten Auto klingt, ist in Wirklichkeit die kleine Ausführung des neuen Hummer.


img
Auto-Abo

Zeit für Neues?

Flexibel bleiben. Ein Gebot der Stunde. Abonnements ohne lange Laufzeiten und mit Wechselmöglichkeiten versprechen dieses Credo. Auto-Abos liegen im Trend und kommen...


img
Flottengeschäft

Continental bündelt Reifen-Serviceportfolio in Europa

Das komplette Reifenmanagement, künftig unter dem Dach "Conti360° Solutions" zusammengefasst, soll Kunden aus der Transportbranche bei Digitalisierung und Nachhaltigkeit...


img
Tempoverstoß bei Notfällen

Auch bei Lebensgefahr ist der Rettungswagen erste Wahl

Zu schnelles Autofahren wird nur in absoluten Notfällen nicht geahndet. Selbst Lebensgefahr rechtfertigt nicht unbedingt die Tempo-Tour ins Krankenhaus.