suchen
Mitsubishi MI-Tech Concept

Offen für neue Technik

1180px 664px
Mitsubishi zeigt beim Heimspiel in Tokio die Studie eines SUV-Cabrios.
©

Mitsubishi zählte beim Plug-in-Hybrid zu den Pionieren. Nachdem die Japaner ein wenig an Tempo verloren hatten, präsentieren sie in Tokio den nächsten Schritt ihrer Technik.

Mitsubishi präsentiert auf der Tokyo Motor Show (24. Oktober bis 4. November) eine Weiterentwicklung seines Plug-in-Hybridantriebs. Technologieträger ist die Studie MI-Tech Concept, ein kleines SUV-Cabrio mit zwei Sitzen. Während der offene Offroader wohl weniger Chancen auf eine Serienumsetzung hat, könnte der Antrieb für künftige Modelle der Marke – vom Eclipse Cross bis zum Outlander – eine Rolle spielen. Kernelement sind gleich vier Elektromotoren, zwei an jeder Achse, die die Studie zum Allrader machen. Als Stromgenerator dient kein klassischer Verbrennungsmotor, sondern eine Gasturbine. Die Technik galt vor allem in den 1960- und 1970-Jahren als zukunftsträchtig, schaffte es aber nie auf die Straße und geriet in Vergessenheit. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Tokyo Motor Show:




Autoflotte Flottenlösung

MITSUBISHI MOTORS in Deutschland, vertreten durch die MMD Automobile GmbH

Emil-Frey-Straße 2
61169 Friedberg

Tel: +49 (0) 6031 6896-0
Fax: +49 (0) 6031 6896-199

E-Mail: fleet@mitsubishi-motors.de
Web: www.mitsubishi-flotte.de


Fotos & Videos zum Thema Tokyo Motor Show

img

Nissan Ariya Concept

img

Honda Jazz (2021)

img

Mazda MX-30 (2021)

img

Tokyo Motor Show 2019

img

Toyota, Honda & Co. auf der Tokyo Motor Show

img

Toyota Yaris Hybrid (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Top-Personalie

Markus Duesmann wird neuer Audi-Chef

Erst im Januar wurde Bram Schot offiziell zum Audi-Chef gekürt, jetzt sind seine Tage schon gezählt. Der Nachfolger kommt von der Konkurrenz in München und hat in...


img
Mobilitätsmesse "eMove 360°"

Flottenforum gibt Impulse

Dienstwagen, elektrifzierte Fahrzeuge, Ladeinfrastruktur – auf der Mobiltätsmesse "eMove 360°" wurden auch fuhrparkrelevante Themen diskutiert.


img
Liberalisierung des Ersatzeilmarkts

Bestandsschutz "absolut kontraproduktiv"

Interessensgruppen beziehen Position: Der Fuhrparkverband fordert zusammen mit ADAC, GDV, GVA und vzbv Nachbesserungen bei der Reparaturklausel.


img
Zehn Jahre The Mobility House

"Wir sind auf dem richtigen Weg"

In den vergangenen zehn Jahren hat The Mobility House gezeigt, dass das Sinnen nach tatsächlich veränderbarer Mobilität und dem Umdenken im Umgang mit Energie zur...


img
Ford Mustang Mach-E

Tradition und Zukunft

Harte Kost für Traditionalisten: Künftig heißen nicht nur Fords Pony-Cars "Mustang", sondern auch das neue SUV der Marke. Und das hat auch keinen großen V8 mehr.