suchen
Suzuki Vitara

Ein neuer Turbo zum Lifting

1180px 664px
Suzuki hat den Vitara geliftet.
©

Suzuki hat den Vitara geliftet und ihm einen neuen Einstiegsbenziner verpasst. Der ist moderner, aber auch ein wenig teurer als der Vorgänger.

Zu Preisen ab 15.672 Euro netto startet im Herbst der geliftete Suzuki Vitara. Wichtigste Neuerung bei dem Mini-SUV ist ein neuer Einstiegsbenziner mit 82 kW / 111 PS; der 1,0 Liter große Dreizylinderturbo ersetzt den zuvor angebotenen 1,6-Liter-Saugbenziner. Ohne Nachfolger gestrichen wird der 1,6-Liter-Diesel. Unverändert bleibt hingegen der Top-Benziner mit 1,4 Litern Hubraum und 103 kW / 140 PS, der genau wie der kleine Benziner auf Wunsch mit Allradantrieb zu haben ist.

Äußerlich erkennbar ist das Facelift-Modell an neuen Kühlergrillstreben in vertikaler statt bisher horizontaler Ausrichtung. Außerdem montieren die Japaner im unteren Stoßfängerbereich neue Kunststoffeinlagen. Ein Sicherheits-Upgrade gibt es in Form von Verkehrszeichenerkennung, Querverkehr- und Totwinkelwarner sowie Spurhalteassistent. Gegenüber dem Vorgängermodell ist der geliftete Vitara rund 650 Euro teurer geworden. (SP-X)

1180px 664px
Wichtigste Neuerung bei dem Mini-SUV ist ein neuer Einstiegsbenziner mit 82 kW / 111 PS.
©
360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Facelift:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Facelift

img

Opel Insignia Facelift (2020)

img

Jaguar F-Type (2020)

img

Renault Espace (2020)

img

Ford Galaxy/S-Max Facelift (2020)

img

Ford Transit (2020)

img

Mini Clubman JCW (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Verdacht auf illegale Abschalteinrichtungen

Razzia bei Mitsubishi

Zunächst stand vor allem Volkswagen am Diesel-Pranger. Nun ermitteln Staatsanwälte auch gegen den Hersteller Mitsubishi aus Japan. Dessen Motoren sollen nur auf...


img
Fahrlässiger Kaffeetrinker

Ungeschicktes Verbrühen ist nur ein leichter Fehler

Wer als Mietwagenkunde grob fahrlässig handelt, bleibt bei einem Unfall auf den Kosten sitzen. Das gilt allerdings nicht bei einfachen Ungeschicklichkeiten.


img
Ladeinfrastruktur

Netz-Ausbau ist 30-Mal zu langsam

Rund 24.000 öffentliche Ladepunkte für E-Fahrzeuge gibt es aktuell in Deutschland. Bis zur geplanten Million ist es noch weit.


img
Ford-Vans starten als Hybrid

Elektrifizierung für S-Max und Galaxy

Die großen Ford-Vans sollen durch Elektrifizierung sparsamer werden. Einen Kabelanschluss wird es aber nicht geben.


img
Personalwechsel

Neuer Deutschlandchef für Opel

Andreas Marx löst im Februar Ulrich Selzer ab, der eine strategische Aufgabe bei der Internationalisierung der Marke übernimmt. In der Folge kommt es zu einem großen...