-- Anzeige --

Ford Kuga: Weniger Diesel, mehr Hybrid

Ford nimmt zahlreiche Diesel aus Kuga-Programm.
© Foto: Ford

Beim Fiesta hat Ford den Diesel ganz gestrichen, zwei Klassen höher begnügen sich die Kölner damit, einige Selbstzünder-Varianten aus dem Programm zu nehmen. Die Kundschaft soll künftig andere Antriebe wählen.


Datum:
15.12.2021
Autor:
SP-X
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ford reduziert das Diesel-Angebot beim Kompakt-SUV Kuga. Alle Varianten des 2,0-Liter-Selbstzünders mit 110 kW / 150 PS sind ab sofort nicht mehr erhältlich.

Im Programm bleiben lediglich der ab 33.150 Euro angebotene 1,5-Liter-Einstiegsdiesel mit 88 kW / 120 PS sowie die 140 kW / 190 PS starke Variante des 2,0-Liter-Diesels. Letztere gibt es erst ab der vierten Ausstattungsstufe und ausschließlich Verbindung mit Allradantrieb und Automatikgetriebe; die Preise starten bei 44.950 Euro.

Laut Ford hat die Straffung des Diesel-Programms nichts mit dem Halbleiter-Mangel zu tun, sondern hängt mit der Elektrifizierungs-Offensive der Marke sowie den sich ändernden Kundenwünschen zusammen. Beim Kuga sollen nun vor allem der 140 kW / 190 PS starke Vollhybrid (ab 36.450 Euro) sowie der Plug-in-Hybrid mit 165 kW / 225 PS (ab 40.500 Euro) in die Lücke stoßen. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.