-- Anzeige --

Hyundai i20 N: Das kostet der kleine Kraftprotz

Der Hyundai i20 N kostet ab 24.990 Euro.
© Foto: Hyundai

Nach dem Erfolg mit dem i30 N versucht Hyundai nun auch eine Klasse darunter sportliche Akzente zu setzen. Und punktet außer mit Leistung auch bei der Ausstattung.


Datum:
29.06.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Zu Preisen ab 25.000 Euro ist ab sofort der Hyundai i20 N zu haben. Die Sport-Variante des Kleinwagens wird von einem 1,6-Liter-Turbobenizner mit 150 kW / 204 PS und 275 Newtonmetern Drehmoment angetrieben, der an ein manuelles Sechsganggetriebe mit Zwischengasfunktion gekoppelt ist.

Optisch setzt er sich unter anderem durch einen größeren Kühlergrill, Dachkantenspoiler und 18-Zoll-Leichtmetallräder von den Standard-Ausführungen des Fünftürers ab. Zur Ausstattung zählen außerdem LED-Licht, eine Abgasanlage mit Klappensteuerung und eine Rückfahrkamera. Gegen 2.000 Euro Aufpreis ist darüber hinaus ein "Performance"-Modell mit mechanischer Differenzialsperre und Sonderlackierung zu haben.

Das N-Modell krönt nicht nur bei Leistung und Fahrdynamik das i20-Portfolio, sondern auch in Sachen Preis. Die günstigste Ausführung des Kleinwagens kostet aktuell 13.600 Euro. (SP-X)


Hyundai i20 N

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.