-- Anzeige --

Keine Handschaltung: VW setzt zunehmend auf Automatik-Getriebe

Handschaltungen werde es in anderen Modellen - vor allem im Kompakt- und Kleinwagensegment - aber bis mindestens zum Ende des Jahrzehnts weiter geben.
© Foto: VW

Der Autokonzern Volkswagen setzt zunehmend auf Automatik-Getriebe. Eine Handschaltung wird es bei der kommenden Modellgeneration von Passat und Tiguan nicht mehr geben, wie ein Unternehmenssprecher sagte.


Datum:
30.08.2021
1 Kommentare

-- Anzeige --

Vom Jahr 2023 an sollen die neuen Tiguan- und Passat-Modelle kein Kupplungspedal mehr haben. "Immer mehr Kunden wünschen sich den Komfort eines Automatik-Getriebes", erklärte der Sprecher. Diesem Trend folge auch Volkswagen. Die optimale Wahl der Schaltpunkte wirke sich zudem günstig auf den Verbrauch aus. "Aufgrund der hohen Einbauraten wird die kommende Modellgeneration von Passat und Tiguan dementsprechend umgestellt."

Handschaltungen werde es in anderen Modellen - vor allem im Kompakt- und Kleinwagensegment - aber bis mindestens zum Ende des Jahrzehnts weiter geben, so der Sprecher. Elektro-Fahrzeuge sollen ausschließlich mit Automatik-Getriebe auf den Markt kommen. (dpa)

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Gerd Meyer

02.09.2021 - 14:57 Uhr

Von den Autoherstellern gibt es schon länger eingeschränkte Getriebevarianten. Der Kunde hat jetzt schon gar keine Wahl mehr bei vielen Motorisierungen und muss Automatik nehmen. Von daher kann von Kundenwunsch keine Rede sein. Dazu kommt das Problem mit den anfälligen Direktschaltgetrieben bei den meisten VW-Automatiken. Wer als Privatkunde ein problemloses Produkt kaufen wollte, hat dann gerne einen Handschalter genommen.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.