-- Anzeige --

Kfz-Diebstähle in Europa: Deutschland im Mittelfeld

Im europäischen Vergleich belegt Deutschland bei der Kfz-Diebstahlquote einen Platz im unteren Mittelfeld. Spitzenreiter ist hier Italien.
© Foto: confused.com

Deutschland hat in Europa den größten Autobestand und wir lesen immer wieder, wo hierzulande die meisten Autos gestohlen werden. Die Schlussfolgerung, Deutschland wäre ein Paradies für Autodiebe liegt nahe, ist aber falsch, wie ein Vergleich zeigt.


Datum:
17.12.2021
Autor:
SP-X
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Wahrscheinlichkeit eines Kfz-Diebstahls ist in Deutschland im europäischen Vergleich auf moderatem Niveau. Dies zeigt ein Ranking des britischen Vergleichsportals Confused.com, bei dem von den nationalen Diebstahlquoten der Jahre 2011 bis 2019 von 35 Ländern Durchschnittswerte gebildet wurden. Sicherstes Land für Kfz-Besitzer ist demnach Dänemark, denn im Schnitt werden hier lediglich fünf Kfz pro Jahr und 100.000 Einwohner als gestohlen gemeldet.

Dahinter folgen Rumänien (14) sowie Liechtenstein und Kroatien mit jeweils 22 Diebstählen. Deutschland landet mit 71 Diebstählen auf Rang 15, dahinter liegen Island (74), Spanien (79) und Österreich (85). Etliche Länder Europas weisen noch deutlich höhere Quoten auf. Den letzten Platz im Ranking belegt Italien mit 276 Kfz-Diebstählen pro 100.000 Einwohner, davor rangieren noch Tschechien (274), Schweden (266), Frankreich (261), Griechenland (255), Holland (201), UK (153), Zypern (149), Belgien (145) und Luxemburg (142). (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.