-- Anzeige --

Kooperation bei Elektroautos: Erster Sony-Honda startet 2025

Sony hat bislang zwei Prototypen vorgestellt.
© Foto: Sony

Sony bereitet seit längerem den Einstieg in den Autobau vor. Nun hat der Elektronikkonzern einen etablierten Produktionspartner gefunden.


Datum:
07.03.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Elektronikkonzern Sony und der Fahrzeughersteller Honda wollen bis 2025 gemeinsam ein E-Auto entwickeln und auf den Markt bringen. Beide Unternehmen haben nun eine Vereinbarung zur Gründung eines entsprechenden Joint Ventures unterzeichnet. Honda wird das nicht näher bezeichnete Fahrzeug in einem seiner Werke bauen, Sony soll seine Kompetenz bei Sensoren, Netzwerk-Systemen und Unterhaltungstechnik und Software einbringen. Zudem solle eine Mobilitätsplattform entstehen.


Sony Vision-S 02

Bildergalerie

Sonys Einstieg in den E-Autobau hatte sich bereits angekündigt. Anfang des Jahres haben die Japaner auf der Elektronikmesse CES eine Fahrzeugstudie vorgestellt. Das SUV namens Vision-S 02 ist bereits das zweite Sony-Konzeptfahrzeug. Vor zwei Jahren hatte das Unternehmen an gleicher Stelle die Limousine Vision-S 01 präsentiert.

Beide Fahrzeugstudien stehen auf der gleichen technischen Plattform und nutzen einen 400 kW / 544 PS starken Allradantrieb. Optisch erinnert das Duo stark an die Tesla-Modelle S und X, die in ähnlichen Segmenten unterwegs sind. Sony dürfte jedoch starke eigene Akzente bei Infotainment und Vernetzung setzen wollen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.