-- Anzeige --

Licht-Test 2021: Viele Einäugige

Rund fünf Millionen Autos haben 2021 am Licht-Test teilgenommen.
© Foto: ProMotor/T.Volz

Rund jedes vierte Kraftfahrzeug in Deutschland weist Mängel an der Beleuchtung auf. Vor allem die Frontscheinwerfer sind eine Schwachstelle.


Datum:
19.11.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Zahl der Autos mit Lichtmängeln auf deutschen Straßen sinkt. Beim Licht-Test 2021 zeigten 27,5 Prozent der überprüften Fahrzeuge Probleme an der Beleuchtung, wie der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) mitteilt. Im Vorjahr hatte die Mängelquote bei 28,7 Prozent gelegen.

Häufigster Mangel waren erneut falsch eingestellte Scheinwerfer: Bei 8,9 Prozent der teilnehmenden Fahrzeuge leuchtete sie zu hoch und blendeten den Gegenverkehr, bei acht Prozent waren sie zu niedrig eingestellt, was die Sichtweite beeinträchtigte.

Rund 3,3 Prozent der Fahrzeuge fuhren mit nur einem funktionierenden Hauptscheinwerfer vor. Hochgerechnet auf den Fahrzeugbestand von 47 Millionen Pkw ergibt das rund 1,5 Millionen "einäugige" Fahrzeuge. Mängel an der rückwärtigen Beleuchtung kommen zusammen lediglich auf einen Anteil von zehn Prozent. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.