-- Anzeige --

Lightyear: Tiefe Schatten über dem Solarauto

Produktion de Líghtyear 0.
© Foto: Lightyear

Das war's dann wohl: Die Bänder für die Produktion der Luxuslimousine Lightyear 0 stehen schon wieder still.


Datum:
24.01.2023
Autor:
SP-X
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der holländische Elektroauto-Newcomer Lightyear hat die Produktion der gut 300.000 Euro teuren Solar-Limousine 0 wieder eingestellt. Offiziell wurde die Serienfertigung Ende 2022 bei Valmet in Finnland gestartet. Geplant waren lediglich 946 Exemplare.

Mehr zum Thema

Wie viele Fahrzeuge bislang produziert wurden und wie man mit Kunden verfährt, die einen Lightyear 0 bestellt haben, verrät das Unternehmen nicht.


Lightyear 0 (Serienversion)

Bildergalerie

Um das Projekt Lightyear 0 abzuwickeln, wurde vor Gericht bereits ein Antrag auf Eröffnung eines Zahlungsaussetzungsverfahrens gegen die für die Produktion verantwortliche Atlas Technologies B.V. gestellt. Die Atlas Technologies Holding B.V. und die Lightyear Layer B.V. seien hingegen nicht Gegenstand dieses Verfahrens.


Lightyear 2 (Vorschau)

Bildergalerie

Mit diesen Unternehmensteilen wolle man die Automarke Lightyear weiter betreiben und sich auf die Realisierung des für den Massenmarkt konzipierten Solarstromers Lightyear 2 konzentrieren. Das Start-up hält weiter an dem Plan fest, diesen bis Ende 2025 für unter 40.000 Euro auf den Markt zu bringen. Ob die finanziellen Ressourcen dafür ausreichen werden, bleibt abzuwarten.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.