-- Anzeige --

Mazda CX-5: Leicht aufgefrischt

Das SUV CX-5 ist das wichtigste Modell von Mazda.
© Foto: Mazda

Mazda schickt den CX-5 mit aufpoliertem Innenraum und sparsamerem Basisbenziner ins neue Modelljahr. Dazu gibt es einen Assistenten mit geschärften Sinnen.


Datum:
16.07.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mazda hat das Kompakt-SUV CX-5 zum neuen Modelljahr leicht modernisiert. Das weltweit wichtigste Auto des japanischen Herstellers erhält einen aufgewerteten Innenraum mit geänderten Sitzen, größerem Zentraldisplay und LED-Beleuchtung. Zudem wurde die Dämmung gegen Geräusche und Vibrationen verbessert. Der City-Notbremsassistent erkennt nun Fußgänger auch in der Dunkelheit, ein elektronischer Offroad-Assistent soll bei den Allradmodellen das Fahren in unwegsamem Gelände erleichtern.

Auch bei den Antrieben gibt es Neuerungen. So ist nun auch der kleinere der beiden Benziner mit einer Zylinderabschaltung ausgerüstet, die den Normverbrauch um 0,4 Liter auf 6,0 Liter (NEFZ) drückt. Zudem erfüllen die Ottomotoren nun die höchste Stufe der Abgasnorm Euro 6d.

An den Leistungswerten ändert sich nichts, weiterhin stehen zwei Benziner mit 121 kW / 165 PS und 143 kW / 194 PS sowie zwei Diesel mit 110 kW / 150 PS und 135 kW / 184 PS zur Wahl. Allradantrieb ist bei letzterem Serie, für die anderen Motoren gegen Aufpreis zu haben. In allen Varianten gibt es gegen Zuzahlung eine Sechsgangautomatik.

Die Preise starten nun bei 22.355 Euro netto. Den Diesel gibt es ab 24.648 Euro. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.