-- Anzeige --

Oldtimer-Index: Preise steigen leicht

Die Preise für Oldtimer sind im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr um 2,9 Prozent leicht gestiegen.
© Foto: Ford

Oldtimer sind weiterhin gefragt, manche haben sogar einen großen Sprung in der Wertentwicklung hingelegt.


Datum:
10.01.2022
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Preise für Oldtimer sind im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr um 2,9 Prozent leicht gestiegen. Im Betrachtungszeitraum 2017 bis einschließlich 2020 befinden sich unter den Top 10 der Wertzuwächse 8 Fahrzeuge deutscher Hersteller. Der Ford Capri nimmt mit einem Plus von 94,4 Prozent die Spitzenposition ein. Auf Platz 2 folgt der Pontiac Firebird (plus 63,6 %), der VW Käfer (plus 59,1 %) ist Dritter in der Rangliste.

Der zugrundeliegende "Deutsche Oldtimer Index" wird seit 1999 erhoben. Das gemeinsam vom Verband der Automobilindustrie (VDA) mit dem Bochumer Bewertungsspezialisten Classic-Analytics entwickelte System bildet die Preisentwicklung der gängigsten Oldtimer in Deutschland ab. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.