-- Anzeige --

Opel Rocks-e Kargo: Für Pizza und Päckchen

Opel stellt seinem 2,41 Meter kurzen Leichtfahrzeug Rocks-e im Laufe des Jahres eine Variante für Lieferdienste zur Seite.
© Foto: Opel

Für innerstädtische Lieferdienste rüstet Opel seinen Rocks-e nun als Lieferwägelchen aus.


Datum:
29.03.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Opel stellt seinem 2,41 Meter kurzen Leichtfahrzeug Rocks-e im Laufe des Jahres eine Variante für Lieferdienste zur Seite. Statt des Beifahrersitzes verfügt die Cargo-Version über ein durch eine vertikale Wand abgetrenntes Ladeabteil. Ein justierbarer Ladeboden ermöglicht zudem, dass zwei separate Ladeflächen entstehen. Bis zu 1,20 Meter lange Gegenstände können im Rocks-e-Kargo verstaut werden. Das Ladevolumen beträgt rund 400 Liter.


Opel Rocks-e Kargo

Bildergalerie

Unverändert bleibt der Antrieb des Leichtkraftfahrzeugs (L6e). Ein 6 kW / 8,2 PS-Motor treibt den Rocks-e an und beschleunigt ihn bis zum Maximaltempo von 45 km/h. Eine 5,5 kWh großer Akku ermöglicht eine Reichweite von bis zu 75 Kilometern.

Einen Preis nennt Opel nicht, der Aufpreis zum Zweisitzer (ab rund 6.700 Euro netto) dürfte aber bei 840 Euro liegen.


Opel Rocks-e

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.